Free-Streaming
Player laden ...

Die schwarzen Brüder

Regisseur Xavier Koller hat das berühmte Drama über mittellose Tessiner Buben von gestern perfekt für die Familie von heute filmisch umgesetzt.

Angesiedelt im 19. Jahrhundert erzählt der Film die packenden Abenteuer Giorgios, einem armen Tessiner Jungen und seiner Freunde, die in fremden Diensten tagtäglich als «Kaminfegerjungen» ihr Leben riskieren. Der Film besticht mit jungen Darsteller:innen! Tausende von Schulkindern können sich freuen, den Helden Giorgio aus dem Buch auf der Leinwand zu sehen.

Zum Film
Giorgio’s Mutter verunfallt, und sein Vater hat kein Geld, um einen Arzt zu bezahlen. Schweren Herzens muss er Giorgio dem «Mann mit der Narbe» übergeben. Dieser bringt ihn zusammen mit anderen Buben nach Mailand, wo sie als Kaminfeger arbeiten sollen. Immerhin ist Giorgio nicht allein: Alfredo teilt mit ihm das gleiche Schicksal und macht ihm Mut. Kaum in der Grossstadt angekommen, wird Giorgio an den gutmütigen Kaminfegermeister Battista verkauft. Tag für Tag muss er nun in enge, heisse Kamine klettern, um den Russ herauszuputzen. Auf der Strasse lauern die «Wölfe», eine Bande, welche die Kaminfegerjungen schikaniert, wo sie nur kann. Einziger Lichtblick in Giorgios Leben ist Battistas schöne Tochter Angeletta. Doch dann trifft er Alfredo wieder. Er hat den Bund der «Schwarzen Brüder» gegründet, in den Giorgio aufgenommen wird. Die Gruppe kämpft gemeinsam gegen alle Anfeindungen, gegen Ungerechtigkeit, gegen die «Wölfe» – und plant die Flucht zurück ins Tessin.
«Die Schwarzen Brüder» basiert auf dem gleichnamigen Jugendbuchklassiker von Lisa Tetzner und Kurt Held. Die im 19. Jahrhundert spielende Geschichte beruht auf wahren Gegebenheiten.

Stimmen
Es ist die technische Brillanz und das schauspielerische Können der jugendlichen Darsteller, die Xavier Kollers neuen Film auszeichnen. Tausende von Schulkindern werden sich freuen, den Helden Giorgio aus dem Buch nun auf der Leinwand zu sehen. – Felix Schenker – arttv.ch | Der Kern der Geschichte – Bruderschaft, Solidarität und Nächstenliebe – ist schön herausgearbeitet. Die Darsteller überzeugen, vor allem die jungen. Koller hat einen Jugendbuchklassiker klassisch fürs Kino aufbereitet – als Drama um Tessiner Buben von gestern für die Familie von heute. – Rolf Breiner, cineman.ch | Schlussendlich wird die Aussage im Geiste des anspruchvollen Buchs spannend und ausgeglichen vermittelt: Freundschaft, Beharrlichkeit, Humor, Gerechtigkeit und die Hoffnung auf Güte zählen. Somit kann zu Weihnachtszeit ein angenehmer Abenteuerfilm mit der ganzen Familie genossen werden. – outnow.ch

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin