Player laden ...

Worlds Apart | Die Liebe blüht überall

Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser Geschichte, die über alle Altersstufen und Zeiten hinweg, mitten im heutigen Griechenland angesiedelt ist, in der aufgewühlten Stadt Athen.

Zum Film
Griechenland in der Gegenwart: Während die Zahl der gestrandeten Flüchtlinge täglich steigt und Arbeitsplätze schwinden, blüht in der Hauptstadt Athen die Liebe: 1. Die Studentin Daphne verliebt sich in den Syrer Farris, was ihr faschistischer Vater auf keinen Fall erfahren darf. 2. Der verheiratete Abteilungsleiter Giorgio beginnt eine Affäre mit der schwedischen Personalmanagerin Elise – ohne zu wissen, dass sein Name auf ihrer roten Liste steht. 3. In einem Supermarkt treffen sich die Hausfrau Maria und der deutsche Historiker Sebastian. Obwohl sie sich kaum verständigen können, sprechen sie die gleiche Sprache.

Stimmen
Elegant und überraschend versteht es Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller (Giorgos) Christopher Papakaliatis, die «geteilten Welten» von Daphne, Giorgos und Maria – deren Leben in ihren Begegnungen mit «Fremden» eine Wende nimmt – miteinander zu verbinden und so eine Botschaft zu vermitteln, die in der heutigen Zeit nicht genug wiederholt werden kann: Es gibt nur eine Welt. kinok.ch | «Worlds Apart» ist über weite Strecken ein guter Film. […] Besonders die zweite Episode mit Papakaliatis selbst in der Rolle des depressiven Familienvaters überzeugt. Es wird deutlich gezeigt, welch immenser Druck auf ihm lastet und dass es keinen Platz für Schwäche gibt. outnow.ch

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin