Player laden ...

United States of Love

Polen 1990. Das erste euphorische Jahr der Freiheit, aber auch der Unsicherheit, was die Zukunft bringt. Vier scheinbar glückliche Frauen unterschiedlichen Alters finden, dass es an der Zeit ist ihr Leben zu ändern, und erfüllen sich ihre Wünsche.

Zum Film
In einer polnischen Kleinstadt leben vier Frauen. Agata ist verheiratet und hat eine Tochter. Sie arbeitet in einer Videothek und ist plötzlich seltsam unterkühlt zu ihrem Mann. Er reagiert mit derben Worten und Unverständnis, während Agata mit ihrer heimlichen Zuneigung zu einem Priester zurechtkommen muss. Iza arbeitet als Schuldirektorin und hat seit Jahren eine Affäre, die jäh zu Ende geht. Daran scheint sie zu zerbrechen. Marzena macht den Eindruck einer immer gutgelaunten Tanzlehrerin, die von einer grossen Karriere als Model träumt. Ein Termin mit einem Fotografen verläuft jedoch anders als geplant. Renata ist Russischlehrerin und fühlt sich zu ihrer Nachbarin Marzena hingezogen. Sie lebt alleine, und ihr einziger Zeitvertreib sind ihre zahlreichen Vögel, für die sie eine Art Regenwaldzimmer eingerichtet hat. Alle vier Frauen versuchen, ihr Leben zu meistern und sich den Herausforderungen so gut wie möglich zu stellen.

Stimmen
Viel Raum für eigene Gedankengänge ist gegeben, und das macht den Film reizvoll. Die Gefühlsnot jeder Einzelnen und die nicht greifbare Traurigkeit werden eindringlich dargestellt. outnow.ch | Wasilewski geht seinem Sujet konsequent filmisch auf den Grund, schafft aber zugleich einen ordnenden Blick, der selbst ein machtvoller ist. Till Kadritzke, critic.de

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin