© SFFF. Gilt als das erste Meisterwerk des Schweizer Kinos: VISAGES D’ENFANTS von Jacques Feyder aus dem Jahre 1923. Der Film bildet das Schlussfeuerwerk des Saas-Fee Filmfestes 2017. | Gilt als das erste Meisterwerk des Schweizer Kinos: VISAGES D’ENFANTS (KINDERGESICHTER) von Jacques Feyder aus dem Jahre 1923. Der Film bildet das Schlussfeuerwerk des Sasa-Fee Filmfestes.

Saas-Fee Filmfest 2017 | Film & Schnee

Von 28. März bis 2. April 2017 findet im Walliser Touristenort Saas Fee zum vierten Mal das Saas-Fee Filmfest SFFF statt. Getreu dem Programmkonzept zeigen die Festivalleiter Stefan Fichtner und Gabriel Zurbriggen Spiel- und Dokumentarfilme aus der Schweiz und ihren Nachbarländern.

Erstes Meisterwerk der Schweizer Filmgeschichte
Das Saas-Fee Filmfest 2017 beginnt einen Tag früher als in den drei Jahren davor. «Begeisterte Gäste aus der Filmszene, ein neugieriges Publikum und die fortwährende Unterstützung unserer grossartigen Partner haben uns dazu bewogen», betont Gabriel Zurbriggen. Am Sonntag Abend läuft zum Abschluss des Festivals der Stummfilm VISAGES D’ENFANTS (KINDERGESICHTER) von Jacques Feyder aus dem Jahre 1923. Der Film, der als erstes Meisterwerk des Schweizer Kinos gilt, wird von einem Kammerorchester des SFFF-Partners Talis Festival & Academy aus Harfe, Fagott, Klarinette, Violine und Viola live begleitet. Talis-Komponistin Bethany Brown hat zum Film eigens einen Soundtrack geschrieben.

Abends Film, tagsüber Skifahren
Im Mittelpunkt des Festivals steht jedoch nach wie vor der Fünf-Länder-Wettbewerb mit Filmen aus der Schweiz sowie den Nachbarländern, in denen die Sprachen der Schweiz gesprochen werden. «Wir werden dieses Mal von einem herausragenden Filmjahrgang verwöhnt», betont Co-Festivalleiter Stefan Fichtner. Den Festivalbesucherinnen und -besuchern bietet sich tagsüber Gelegenheit zum Skifahren oder Schneewandern; das Filmprogramm beginnt jeweils um 17.00 Uhr.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin