Player laden ...

Ein Team, zwei Esel | Solar Wanderkino Nepal

Das Solar Wanderkino Nepal war 2013 in Mid West Nepal unterwegs. Das Team und zwei Esel wanderten von Dorf zu Dorf, um mit der Landbevölkerung kurze Dokumentarfilme zu realisieren. Entstanden sind teils kontroverse Filme über den Dorf-Alltag.

Ein Team, zwei Esel
Von Ende März bis Ende Mai 2013 waren Maria Suhner, Jorrit Bachmann und ihr Team mit ihrem «Solar Wanderkino Nepal» im Mid-Westen des Landes unterwegs. Das siebenköpfige schweizerisch-nepalische Team wanderte von der Hill-Region bis in die Montain-Region im Westen des Landes – durch die Provinzen Jajarkot, Dailekh und Kalikot. Für den Ortswechsel allein brauchten sie einen halben bis vier Tage. In vielen kleinen Dörfern und Siedlungen blieb das Team mehrere Tage, um mit einigen BewohnerInnen einen Kurzfilm über lokale Geschehnisse und Geschichten zu produzieren. Dieser wurde dann jeweils vor einem nepalesischen Hauptfilm auf der Leinwand gezeigt. Die Hauptfilme hatten einen direkten Bezug zum Alltag in den Dörfern. Sie schnitten Themen wie Kastenrassismus, häusliche Gewalt oder Arbeitsmigration an, eröffneten dem Publikum so einen neuen Zugang und regten zur Diskussion an. Auf der zweimonatigen Tour wurden in 16 Dörfern 18 Filmabende durchgeführt und 11 Vorfilme produziert. Am Tag wurde mit Solarpanels Sonnenlicht eingefangen, dieses in einem Chemie-Koffer gespeichert und im Dunkeln via Projektor wieder freigelassen. Dank dieser Technik war es möglich, in Gebieten mit geringer Infrastruktur Filme zu produzieren und auf die Leinwand zu bringen. Im Winter 2013/2014 sind erste Produktionen des Solarkinos in der Schweiz live zu sehen. Eine Chance, Einblicke in das Leben und das Kino Mid-West Nepals zu gewinnen. Orte und Daten finden sich auf der Webseite von Solar Wanderkino Nepal.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin