Player laden ...

Museum zu Allerheiligen | ERNTE 15

Es ist wieder soweit – es wird geerntet! ERNTE 15 bietet einen Einblick in das aktuelle Schaffhauser Kunstschaffen. Dabei treffen sowohl die Generationen als auch unterschiedlichste Medien aufeinander.

Zwanzig ausgewählte Positionen
Die jurierte Jahresausstellung ERNTE vereint alle zwei Jahre Werke von Schaffhauser Künstlerinnen und Künstlern und vermittelt einen reichen Einblick in das aktuelle Kunstschaffen der Region Schaffhausen. Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Carlo Domeniconi (Künstler, Schaffhausen), Matthias Fischer (Kurator Kunst- und Grafiksammlung, Museum zu Allerheiligen), Natalia Huser (General Coordinator Manifesta 11, Zürich), Karin Rabara (Galerie mera, Schaffhausen) und Stéphanie Stamm (Kunsthistorikerin, Kunstverein Schaffhausen), hat aus dreiundachtzig eingereichten Dokumentationen zwanzig Positionen für die Ausstellung ERNTE 15 ausgewählt.

Jahrelange Tradition
Die ERNTE geht auf das Format der Jahresausstellung zurück, die in Schaffhausen seit 1938 eingerichtet wird. Ab 1979 heisst sie ERNTE und seit 2003 wird sie alle zwei Jahre gezeigt. Kunstschaffende vor Ort sind dabei ebenso vertreten wie solche, die Schaffhausen bereits vor längerem verlassen haben und teils in der Schweiz, teils im Ausland arbeiten. Die elf Künstlerinnen und neun Künstler, die an der ERNTE 15 ausstellen, sind zwischen fünfundzwanzig und siebzig Jahre alt und repräsentieren – anders als in den letzten beiden Ausgaben – ausgewogen das Schaffen mehrerer Generationen. Darunter sind vier Kunstschaffende, von denen weitere Werke aktuell auch in der Kunstsammlung zu sehen sind (Raum 202 und Raum 203).

ERNTE-Kunstpreis
Aus den Werken dieser zwanzig Kunstschaffenden, die im Wechselsaal und dem angrenzenden Kabinett des Museums zu Allerheiligen gezeigt werden, wählten André Bless (Künstler, Feuerthalen), Katharina Epprecht (Direktorin Museum zu Allerheiligen) und Kathrin Frauenfelder (Kuratorin Kunstsammlung Kanton Zürich) eine Arbeit aus, die mit dem ERNTE-Kunstpreis ausgezeichnet wird. Die Preisübergabe fand anlässlich der Eröffnung der ERNTE 15 statt. Der mit 10’000 Franken dotierte ERNTE-Kunstpreis 2015 geht an die Künstlerin Judith Kakon (*1988). Sie erhält die Auszeichnung für die vier ausgestellten Werke Mermaid Wang, Tina Tan, Luna Sun, und Summer Pine, Elemente einer zehnteiligen Installation.

weniger lesen

Sehen Sie auch

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin