Schweizer Pavillon Expo 2015

Für die Expo in Mailand hat sich das Luzerner Animationsstudio Tiny Giant mächtig ins Zeug gelegt: In 16 kurzen Trickfilmen lässt es Schweizerinnen und Schweizer zum Thema Ernährung erzählen.

Real geführte Interviews
«Feeding the Planet – Energy for life» heisst das Thema der Weltausstellung Expo 2015 in Milano, und auch das Gelände des Schweizer Pavillons ist mit 16 kurzen Animationsfilmen zum Thema bespickt. Die rund einminütigen Porträt-Filmchen der Luzerner Trickfilmer Claudia Röthlin und Yves Gutjahr amüsieren in ihrer sympathischen und authentischen Art – denn Grundlage sind real geführte Interviews, die mit den Porträtierten geführt wurden – und machen vor allem eines: neugierig!

Das Wesen des Emmentalers und andere EInsichten
So erzählt die kleine Giulia im Waschzuber von ihren Eindrücken auf dem Bauernhof, den sie mit ihrer Klasse besuchte. Käsermeister Meier sitzt gleich selbst auf dem Käselaib und sinniert über das Wesen des Emmentalers. Und Urban Farmer Operations Manager Aleix schliesslich erklärt das komplizierte Aquaponic-System auf kurze, logische Weise: «Wir füttern die Fische, die Fische füttern die Pflanzen, die Pflanzen füttern uns!»

Die zwei Trickfilmer Claudia Röthlin (*1985) und Yves Gutjahr (*1980) von Tiny Giant GmbH aus Luzern arbeiten seit fünf Jahren vollberuflich im In- und Ausland. Für die Expo unterstützten rund 30 Mitarbeitende das Grossprojekt.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin