Szene
Player laden ...

Christian Bolt

Im Atelier des Bildhauers und Malers Christian Bold entstehen Marmor-, Holz- und Aluminiumskulpturen – und auch ‹Bildhauer-Malerei›

Er gilt als humanistisch-klassischer Bildhauer, was vor allem an seinen Marmorskulpturen liegt, in italienischer Tradition erschaffen. In seiner Materialwahl und in seinen Genreüberschreitungen zeigt sich sein Forschungsdrang, der sich um den Bezug von Form und Inhalt dreht und den Menschen ins Zentrum stellt.

Monografie

Im Verlagshaus Seidel und Schütz ist 2021 eine umfangreiche Monografie über Christian Bolt erschienen, unter dem Titel «Existenz und Verifikation». «Kann die Kunst zur Wahrheitsfindung beitragen? » Mit dieser Fragestellung – eine der Konstanten im Schaffen von Bolt, beleuchten die Autoren Andrin Schütz, Marc Philip Seidel, Jeannette Fischer und Rudolf Wötzel das Werk des Schweizer Bildhauers und Malers. Über 200 Fotos seiner Werke geben einen umfassenden Einblick in sein Werk.

Der Mensch

Christian Bolts Schaffen ist charakterisiert von der Suche nach der Essenz des menschlichen Wesens, seinen Entwicklungen und Offenbarungen. Die Fragen nach dem Menschen als Individuum und nach seiner Existenz als soziales und historisches Wesen stehen im Fokus seiner Arbeit. Klassische Skulptur und Abstraktion gehen eine fruchtbare Koexistenz ein. Christian Bolt verschiebt auch gerne die Genregrenzen. In seinen Assemblagen greifen Malerei und Bildhauerei ineinander. Ein eigens entwickeltes Material aus Marmorstaub ermöglicht die natürliche Verbindung von Bild und Bildhauerei. Malerei ist bei ihm auch immer Gestik und Bewegung und oft mit dem Wort verbunden. Neben seinen Marmor- und Holzskulpturen erschafft Bolt auch Skulpturen aus Bronze und dem ‹unedlen› Material Aluminium.

Seine erste künstlerische Ausbildung absolvierte Christian Bolt in den späten 80er-Jahren an der Fachhochschule für Holzbildhauerei in Brienz. Gegen Ende der 90er-Jahre nahm er ein Studium an der Accademia de Belle Arti in Carrara auf und führte später seine Studien in Florenz fort. Seit 2001 ist er als selbstständiger Künstler tätig, zuerst in Zürich und seit 2003 in Klosters, wo er sein Atelier hat, das auch als Begegnungszentrum für kulturelle Anlässe und Ausstellungen funktioniert. Christian Bolt ist Professor für Bildhauerei der Accademia Delle Arti Del Disegno Florenz und auch publizistisch tätig.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin