Player laden ...

Fotomuseum Winterthur | Situation #7 | Joëlle Lehmann

Homestories von Leuten wie du und ich hat Joëlle Lehmann subtil und direkt mit ihrer analogen Kamera eingefangen. Ihre Arbeit, als Sonderheft von «20 Minuten Friday» erschienen, ist die siebte Ausstellung der «Situations»-Reihe im Fotomuseum Winterthur.

Swiss Young People
Über ein halbes Jahr lang fotografierte die junge Berner Künstlerin Joëlle Lehmann Lebensumstände einer jungen Generation von Schweizerinnen und Schweizern. Von 20 Minuten Friday und Fotomuseum Winterthur gemeinsam unterstützt, führte ihr Auftrag in Städte, Agglomerationen und aufs Land. Ihre Reportage «Home Stories» beschreibt ein vielfältiges Bild der Schweiz, ohne gängige Klischees bestätigen oder widerlegen zu wollen. Lehmann schaut auf Details, aber auch auf das grosse Ganze. Sie umkreist in ihren Bildern die Sehnsucht nach Rückzug sowie den Wunsch nach Nähe und Gemeinschaft. Parallel zur Ausstellungseröffnung ist am 8. Mai 2015 ein 64-seitiges Friday-Sonderheft erschienen, zusammen mit weiteren Bildern und Texten. Die Ausstellung ist im Rahmen des «Situations»-Formates kuratiert, das schnell auf neue Tendenzen und junge Künstler reagieren will.

Joëlle Lehmann
Geboren in Biel, lebt und arbeitet in Burgdorf und Zürich. Seit 2012 publiziert die Absolventin der Zürcher Hochschule der Künste und stellt regelmässig aus. Zu ihrer Ausstellung «100 things stolen by my father» ist im Vexer Verlag St.Gallen 2014 ein Bildband herausgekommen.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin