Jetzt im Kino
© Laura Radford / Netflix | «The Swimmers» von Sally El Hosaini

The Swimmers

Ein Film, der «Geflüchteten eine Stimme gibt», eröffnet das diesjährige Zürich Film Festival

Sally El Hosainis Drama, das auf der inspirierenden und wahren Geschichte der Mardini-Schwestern beruht, wird als Europapremiere das 18. Zurich Film Festival eröffnen. Neben der Regisseurin werden im Zürcher Kongresshaus auch die Darstellenden Nathalie Issa und Matthias Schweighöfer sowie die Schwestern Sara und Yusra Mardini und ihr Schwimmtrainer Sven Spannenkrebs anwesend sein. Ebenso werden der Bundesratspräsident Ignazio Cassis und die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch erwartet.

«‹The Swimmers› ist ein zutiefst bewegender und aktueller Film über eine wundersame Reise», sagt Christian Jungen, Artistic Director des Zurich Film Festivals. «Er wirft ein Schlaglicht auf die aktuelle Flüchtlingskrise und ist zugleich ermutigend und inspirierend. Wir könnten uns keinen besseren Eröffnungsfilm vorstellen. Sally El Hosaini, die bereits mit ihrem ersten Spielfilm ‹My Brother The Devil› in Sundance ausgezeichnet wurde, gehört zu den talentiertesten neuen Stimmen des Autorenkinos. Als Festival, das sich für den Nachwuchs engagiert, ist es eine grosse Freude, ihr neues Werk in Anwesenheit des deutschen Stars Matthias Schweighöfer zu präsentieren.»

Sally El Hosaini sagt: «Ich bin begeistert, dass die aussergewöhnliche und wahre Lebensgeschichte der Mardini-Schwestern das 18. Zurich Film Festival als Europapremiere eröffnen wird. Noch nie war es für die Europäerinnen und Europäer so wichtig, einen Film zu sehen, der Geflüchteten eine Stimme gibt und diejenigen ehrt, die ihr Leben riskieren, um ein bessere, sichere Zukunft zu haben.»

Der Eröffnungsfilm

Die Working-Title-Produktion für Netflix wurde von Sally El Hosaini geschrieben und inszeniert sowie vom mehrfach ausgezeichneten Jack Thorne als Co-Autor mitgeschrieben. Er beruht auf der wahren Geschichte zweier jungen Schwestern, die sich als Kriegsflüchtlinge aus Syrien zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro aufmachten. Dort stellten sie nicht nur ihre Fähigkeiten als Schwimmmeisterinnen sondern auch ihr persönliches Engagement für Vertriebene unter Beweis. In den Hauptrollen sehen wir Nathalie Issa, Manal Issa, Matthias Schweighöfer, Ahmed Malek, James Krishna Floyd, Elmi Rashid Elmi, Kinda Alloush und Ali Suliman. Auf Netflix wird der Film später dieses Jahr erscheinen.

The Swimmers | Synopsis

Der Spielfilm folgt der Reise der beiden Schwestern und talentierten Schwimmerinnen Yusra und Sara Mardini. Nachdem ihr Zuhause im syrischen Bürgerkrieg zerstört wird, fliehen die Schwestern 2015 aus ihrer Heimat. Sie gelangen über den Libanon in die Türkei, wo sie mit einem Schlauchboot nach Griechenland kommen. Als auf offenem Meer der Motor des mit geflüchteten Menschen überfüllten Boots ausfällt, helfen die Schwestern gemeinsam mit anderen, jene Passagiere in Sicherheit zu bringen, die nicht schwimmen können. In Deutschland angekommen nimmt Yusra ihr Training mit Trainer Sven Spannenkrebs wieder auf und fährt als Teil des olympischen Geflüchteten-Teams zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Text: Zürich Film Festival

weniger lesen

Mehr Zurich Film Festival

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin