Player laden ...

Of Horses and Men

Island, ein Tal irgendwo im Nirgendwo. Menschen gibt es hier wenige, dafür umso mehr Pferde. Das Leben der Männer und Frauen ist untrennbar mit den Tieren verbunden. Ein Film über das Pferd im Menschen und den Menschen im Pferd.

Zum Film
Die Häuser der einzelnen Familien stehen hunderte von Metern auseinander. Trotzdem weiss jeder alles von jedem – denn alle beobachten sich gegenseitig mit Feldstechern. So bleibt weder ein willkürlich aufgestellter Zaun noch das erste Treffen eines Paares unbemerkt. Regisseur Benedikt Erlingsson entfaltet seine geschickt verknüpften Geschichten in der grossartigen Landschaft Islands. Er entwirft einen faszinierenden Mikrokosmos, in welchem die Menschen nicht nur mit der rauen Natur, sondern auch mit ihren Bedürfnissen und Wünschen zu kämpfen haben.

Stimmen
Enorm unterhaltsame Geschichte in der Wildnis Islands. Peter Bradshaw, The Guardian | Eine verrückte Geschichte über Liebe, Tod und Pferde. Mark Kermode, The Guardian | Verblüffende Bilder und ein herrlich trockener Humor machen «Of Horses and Men» zu einem würdigen Debüt. Regisseur Benedikt Erlingsson hat ein erstaunlich erfinderisches Auge für den Geist zwischen Mensch und Tier, der nur schwierig in Worte zu fassen ist. Eine Balance zwischen Verlangen und Eifersucht im Zyklus des Lebens und in der atemberaubenden Landschaft Islands. Jay Weissberg, Variety

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin