Player laden ...

Diplomatie

Im Sommer 1944 scheint der Kampf um Frankreich entschieden. Die Zweite Französische Panzerdivision steht vor den Toren von Paris, und es kann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Alliierten die französische Hauptstadt aus den Klauen der Nazis befreien...

Zum Film
Am 25. August 1944 steht der deutsche Stadtkommandant Dietrich von Choltitz vor einer moralischen Zwickmühle: Soll er, wie von Hitler befohlen, die Stadt um jeden Preis verteidigen und wenn nötig ganz Paris durch Minen und Bomben in Asche legen, oder soll er doch kapitulieren und somit Tausende Menschen vor dem Tod retten und die historische Architektur der französischen Hauptstadt verschonen? Der deutsche General kämpft mit seinem Gewissen, und der schwedische Generalkonsul Raoul Nordling versucht mit allen diplomatischen und rhetorischen Mitteln, die Stadt vor der Zerstörung zu bewahren.

Stimmen
«Diplomatie» bietet spannendes und beklemmendes Kino und besticht zusätzlich als Hommage an Paris. Andreas Günther, cineman.ch | Ein scharfes Duell der Worte und des Intellekts. Vor allem Dussolliers schillernde Figur und seine Motivation bleiben undurchschaubar. kino.de | «Diplomatie» überzeugt aufgrund des grossartigen Zusammenspiels dieser zwei schauspielerischen Schwergewichte. […] Klassische Kinokunst in höchster Vollendung. Gregor Torinus, kino-zeit.de | Volker Schlöndorffs Liebeserklärung an Paris bleibt in ihrer Inszenierung meist angenehm unspektakulär, elegant wie ein geglücktes diplomatisches Manöver. Sonja M. Schultz, critic.de

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin