Jetzt im Kino
Player laden ...

Ariaferma

Italiens neustes Kinowunder mit Starbesetzung, mehrfach preisgekrönt

Die beiden Megastars des italienischen Kinos, Toni Servillo und Silvio Orlando, treffen in einem psychologischen und schauspielerischen Duell aufeinander. Der eine spielt einen Gefängnis-Oberaufseher der andere einen inhaftierten Mafioso. Ausgezeichnet mit dem italienischen Filmpreis für das Beste Originaldrehbuch und Bester Hauptdarsteller und dem Nastro Argento (Preis der It. Filmkritik) für Luca Bigazzis umwerfende Kameraarbeit.

Ariaferma | Synopsis

Ein altes Gefängnis aus dem 9. Jahrhundert, das sich in einem abgelegenen Teil von Italien befindet, wird stillgelegt. Aufgrund bürokratischer Handlungen wurden die Transfers blockiert und ein Dutzend Hälftige sowie eine Handvoll Wärter warten nun darauf, an neue Bestimmungsorte geschickt zu werden. In einer schwebenden Atmosphäre des Übergangs werden die Regeln gelockert und die Beziehungen zwischen den verbliebenen Männern ändern sich grundlegend…

Ariaferma | Stimmen

«Eine subtile Studie von Machtstrukturen und Männlichkeit.» – Josefine Zürcher, Filmbulletin | «‹Ariaferma› sprengt die Codes des Gefängnisfilms der die Existenz von Gefängnissen hinterfragt.» – Kilian Junker, Cineman | «Spannungsvolles Schauspielkino mit Toni Servillo und Silvio Orlando als Wärter und Mafioso in einem abgelegenen Gefängnis.» – Kultur Züri

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin