Player laden ...

Theater Basel I Am Puls der Zeit

Der Name des dreiteiligen Abends soll Programm sein: Richard Wherlock bereichert den Ballettabend mit weiteren Stücken, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Alarme / Doble Paso
Blanca Li sieht ihr Stück «Alarme» als ein Kaleidoskop der Emotionen, eine Gefühlscollage. Das Leben – ein Film. Für «Alarme» und «Doble Paso» liess sich die Choreographin von Bildern, Objekten, Geschichten, Musik und Augenblicken inspirieren. Die Choreographin, Tänzerin, Schauspielerin und Filmemacherin Blanca Li ist ein vielseitiges Talent. Ihr Name steht für gattungsübergreifende Projekte und mannigfache Ausdrucksformen. Die spanische Künstlerin bedient sich aus einem breiten Bewegungsrepertoire: vom zeitgenössischen Tanz über Flamenco und klassisches Ballett bis hin zum Hip-Hop.

27’52”
Bereits zum neunten Mal interpretiert das Ballett Basel ein Stück des tschechischen Choreographen Jirí Kylián. Der Titel des Stücks bezieht sich auf die Spieldauer: 27 Minuten und 52 Sekunden dauert die Choreographie des weltbekannten Choreographen und langjährigen künstlerischen Leiters des Nederlands Dans Theaters. Dazu liess Kylián die Tänzerinnen und Tänzer des NDT II Texte auswählen und auf Tonband aufnehmen. Der deutsche Komponist Dirk Haubrich hat diese Aufnahmen zu einer Soundcollage verarbeitet, die den atmosphärischen Hintergrund zu diesem Meisterwerk bestimmen. Eine Arbeit, die die Befindlichkeiten junger Tänzer zum Thema macht und in wirkungsstarke Bilder übersetzt.

stone(d)
Ganz vom Zwang zur Narration befreit, forscht der Basler Ballettchef Richard Wherlock in diesem Stück nach atmosphärischen Skizzen, die der pure Tanz, die Bewegung um ihrer selbst willen, auf der Bühne zu entfalten vermag. Eine Architektur der Körper im Raum, die dazu einlädt, tief in evozierte Stimmungen einzutauchen, ohne sich von Fragen nach einem Erzählstrang ablenken zu lassen. Assoziationen, die über die Zeit und den Ort hinausweisen, in eine unbekannte Welt in uns selbst, intensiv und zuweilen unter die Haut gehend. Die Musik zu diesem Stück wurde vom Basler Musiker Beat Frei komponiert, in enger Zusammenarbeit mit dem Choreographen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin