Player laden ...

Konzert Theater Bern | Ustrinkata

Arno Camenisch hat Anfang Dezember für sein Buch «Ustrinkata» den Eidgenössischen Literaturpreis 2012 erhalten. In Bern erobert die Geschichte, die vom letzten Abend einer Stammtischrunde in ihrer Beiz erzählt, mit einem spielfreudigen Ensemble die Bühne.

Zum Stück
Über 60 Jahre hat die Tante die Dorfkneipe Helvezia geführt, doch heute gehen die Lichter aus. Zur Ustrinkata haben sich all jene versammelt, die einander das Leben lang kennen und das halbe Leben am Stammtisch der Helvezia verbracht haben. Die Stammtischkunden reden an diesem letzten Abend an gegen das Sterben und den Tod, der so viele schon geholt hat. Draussen regnet es, und drinnen versammeln sich die grossen Philosophen am kleinen Stammtisch, der ihrer Meinung nach genau in der Mitte der Welt liegt.

Der Autor
Der junge Bündner Autor Arno Camenisch hat mit «Ustrinkata» den dritten und letzten Teil seiner Bündner Trilogie veröffentlicht, kein eigentlicher Theatertext, jedoch in seiner Struktur ein zutiefst theatraler Text. In klassischer Einheit von Ort und Zeit lässt Camenisch dialogreich eine Dorfchronik entstehen, die heiter-melancholisch davon kündet, dass etwas unwiederbringlich vorbei ist. Die ganz eigene Sprache erhält durch romanische Einsprengsel den besonderen Sound eines Kunstdialekts. Anfang Dezember 2012 wurde Arno Camenisch für «Ustrinkata» mit dem Eidgenössischen Literaturpreis ausgezeichnet, der dieses Jahr zum ersten Mal verliehen wurde.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin