argovia philharmonic | A Tribute to Peter Gabriel

Peter Gabriel, Gründungsmitglied und ehemaliger Frontmann der britischen Rockband Genesis feierte dieses Jahr seinen 65. Geburtstag. Zu seinen Ehren entstand eine Koproduktion des argovia philharmonic mit dem Theater Rigiblick in Zürich.

Stilrichtungen erfolgreich kombiniert
Es gibt nichts Taktloseres, als zwei Musikrichtungen miteinander zu mischen, wird immer wieder behauptet. Der oft verpönte «Crossover», häufig weder Fisch noch Vogel, ist im Fall von «A Tribute to Peter Gabriel» des argovia philharmonic und Theaters Rigiblick allerdings eine grandiose Entdeckung. Die Arrangements unter anderem der Klassiker «Biko», «The Nest that sailed the Sky» und «Wallflower», die weitgehend von Peter Gabriel selber stammen, erinnern mehr an symphonische Orchestermusik und ganz und gar nicht an billige Begleitarrangements. Die Einbindung der Rock-Band rund um Tobias Schwab ist mehr als gelungen, und so treffen an diesem Konzertabend zwei Stilrichtungen erfolgreich aufeinander.

argovia philharmonic rocks
Vier ausverkaufte Vorstellungen im Theater Rigiblick im Februar waren nicht genug. Jetzt gibt es nochmals zwei Gelegenheiten, die Aufführung live mitzuerleben. Der Abend ist eine Ehrerweisung an den grossen Rockmusiker Gabriel, der sich auch für die Menschenrechte engagierte und dafür hohe Auszeichnungen erhielt. Durch den Abend führt der umtriebige Leiter des Theaters Rigiblick, Daniel Rohr, als Erzähler. Das argovia philharmonic spielt mit einer starken Formation, bestehend aus 25 Musikerinnen und Musikern.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin