Szene
Nicola Steiner

Die Moderatorin des «Literaturclub» tritt eine neue Stelle an

Der Vorstand der Museumsgesellschaft hat Nicola Steiner zur neuen Leiterin des Literaturhauses Zürich gewählt.

Nicola Steiner wird ihre Stelle am 1. September 2023 antreten – als Nachfolgerin von Gesa Schneider, deren Intendanz nach 10 Jahren im Herbst 2023 enden wird. Zusammen mit Mirjam Schreiber, der Leiterin von Bibliothek und Lesesaal, wird sie in Co-Leitung die Geschäftsleitung der Museumsgesellschaft ausüben.

«Wir freuen uns sehr, dass wir Nicola Steiner für das Literaturhaus Zürich gewinnen konnten. Wir sind uns sicher, dass sie an die erfolgreiche Ära anknüpfen und das Haus mit Leidenschaft und Kreativität weiter stärken und entwickeln wird. Für ihre Tätigkeit wünschen wir ihr viel Freude und alles Gute!» – Christoph Wittmer, der Präsident der Museumsgesellschaft (Trägerschaft des Literaturhauses)

Nicola Steiner studierte Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Universität Passau. Danach arbeitete sie bei den Verlagen Hanser in München und Schöffling & Co. in Frankfurt und ab 2003 bei der Zeitschrift Du in Zürich. 2008 trat sie eine Stelle als Redaktorin der Sternstunden des Schweizer Fernsehens an. Seit 2014 moderiert die schweizerisch-deutsche Literaturkritikerin den SRF Literaturclub. Zudem sitzt sie in der Jury der SWR-Bestenliste, des True Story Award und des aspekte-Literaturpreises. Seit 2021 kuratiert sie das Literaricum in Lech.

(Text: Literaturhaus Zürich)

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin