Jetzt im Kino

THIS KIND OF HOPE von Pawel Siczek

Der Eröffnungsfilm der 58. Solothurner Filmtage stellt einen staatenlosen Diplomaten und unermüdlichen Kämpfer für Menschenrechte in den Mittelpunkt.

In seinem Dokumentarfilm portraitiert der schweizerisch-polnische Filmemacher Pawel Siczek den früheren belarussischen Diplomaten und ehemaligen stellvertretenden Aussenminister Andrei Sannikov, der unter Präsident Alexander Lukaschenko unter Protest seinen Dienst quittierte und 2010 als Präsidentschaftskandidat in Belarus angetreten war.

Der Regisseur des Films, Pawel Siczek, wurde 1977 im damals kommunistisch regierten Warschau geboren, wuchs in Libyen und der Schweiz auf. Seine Ausbildung zum Dokumentarfilmregisseur absolvierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und realisierte bisher mehrere abendfüllende Dokumentarfilme wie etwa «Bassiona Amorosa» (2008), «Fussgängerzone» (2010) oder «Die Hälfte der Stadt» (2015). Mit seinem berührenden Portrait «This Kind Of Hope» wendet sich Siczek Belarus zu und erzählt einen Teil der Geschichte des heutigen Europas. Es ist ein differenzierter Blick auf ein Land, welches sich in der jüngeren Vergangenheit immer wieder zum Aufbruch bereit machte und dabei brutal zurückgeschlagen wurde.

This Kind Of Hope | Synopsis

Andrei Sannikov war in den 1990er Jahren massgeblich an der nuklearen Abrüstung Weissrusslands beteiligt. Unter Diktator Lukaschenko quittiert er den Staatsdienst. Damit beginnt der lange Kampf für ein demokratisches Belarus, der Weggefährten Sannikovs das Leben kostet und ihn selber zeitweise ins Gefängnis bringt. Heute, im polnischen Exil, führt er seinen Kampf als staatenloser Diplomat unermüdlich weiter. Ein rastloses Leben für die Hoffnung.

«Der Film positioniert sich durch die Erfahrungen eines Mannes und seiner Familie und lässt die Zuschauer:innen über die letzten 30 Jahre Europa nachdenken – von der Perestroika bis zur Gegenwart.»
Niccolò Castelli, Künstlerischer Leiter der Solothurner Filmtage

(Text: Solothurner Filmtage)

weniger lesen

Mehr Solothurner Filmtage

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin