Player laden ...

Orpheum Stiftung | zum Beispiel Marc Bouchkov

Marc Bouchkov, Spross einer Geigerfamilie, liess Ende August 2016 als junger Orpheum Solist mit dem Tonhalle-Orchester Zürich das Violinkonzert d-Moll op. 47 von Jean Sibelius in seiner ganzen Schönheit und Intensität erklingen.

Violinist der Extraklasse
«Der Ausdruck in der Musik ist es, der Marc Bouchkov stets antreibt», steht in seiner Biografie. «Sein Geigenspiel ist nicht nur begründet auf einer umfassenden Kenntnis der Partitur, des historischen Kontexts und der Authentizität der Interpretation, er versteht seine Aufführungen auch als unmittelbare Vermittlung von Inhalten. Die Nähe des Klangs der Geige zur menschlichen Stimme ist für ihn Inspiration und Antrieb, Gefühle und Emotionen wiederzugeben und für die Zuhörer erlebbar zu machen.» Seit Oktober 2014 studiert Marc Bouchkov als junger Solist an der Kronberg Academy bei Mihaela Martin. Er wird ausserdem im Rahmen von «Feldtmann kulturell» von Brigitte Feldtmann gefördert, die ihm eine um 1865 in Paris gefertigte Violine von Jean-Baptiste Vuillaume zur Verfügung stellt.

Orpheum Stiftung
Seit 1991 hat die Orpheum Stiftung einer Vielzahl von Solistinnen und Solisten, Kammermusikern, Ensembles und Dirigenten Konzerte auf grossen Bühnen ermöglicht. Dort haben sie eine weite Palette an Meisterwerken interpretiert. Die Orpheum Stiftung sieht ihre hauptsächliche Aufgabe darin, junge Talente aufzuspüren, die von der Orpheum Förderidee am meisten profitieren können. Es geht im Wesentlichen darum, künstlerische Begegnungen auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Herausragende Jungtalente erhalten durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Dirigenten und renommierten Orchestern musikalisch entscheidende Impulse. Durch solche repräsentativen Auftritte erfährt die Karriere einer Solistin, eines Solisten einen oft entscheidenden Schub. Die Orpheum Stiftung entwickelte in ihrer langjährigen Tätigkeit zudem weitere Förderelemente für eine nächste Solistengeneration: die Orpheum CD-Reihe, das Orpheum Supporters Orchestra und das urbane Konzertformat «Labor Bar Classic».

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin