Player laden ...

Textilmuseum St.Gallen | Lisbet & Robert J. Schläpfer und Vision 2014/15

Es glänzt und glitzert, und Farben umschmeicheln unser Auge. in den parallel laufenden Ausstellungen des Textilmuseum St.Gallen können wir Vergangenes und Zukünftiges der Textilbranche bewundern.

Lisbet und Robert J. Schläpfer – Textile Innovationen 1965-1995
Mitte der 1960er Jahre bricht auf Stoffen ein wahres Feuerwerk los. Funkelnd, leuchtend und knallbunt kommen sie daher. Massgebliche Impulse dafür gehen von der Ostschweiz aus, wo Lisbet und Robert J. Schläpfer neue Massstäbe setzen und die Stoffe zum Funkeln bringen.Schrille Farbkombinationen, überbordende Muster und wilde Geometrie stellen einen deutlichen Bruch mit dem gediegenen Stil der 1950er Jahre dar. Legendär ist ihre Klimtkollektion, wo sie die üppigen, goldstrotzenden Motive des österreichischen Jugendstilmalers in Stoff umsetzen. Der Siegeszug der Pailletten, die heute aus der Mode nicht mehr wegzudenken sind, beginnt mit ihnen. André Courrèges, Pierre Cardin und das Haus Dior greifen gierig nach den Wunderwerken aus dem Hause Schläpfer.

Vision 2014/15
Sehr gediegen und gedeckt präsentieren sich die Stoffe für die nächste Wintersaison. Dunkles Grün, satte Brauntöne und Violett erinnern an die Stimmung alter niederländischer Landschaftsgemälde. Im scharfen Kontrast dazu stehen auf der Farbpalette des kommenden Winters aber auch eisige, fast metallisch wirkende Pastelltöne. Die neue Ausstellung «Vision Winter 2014/15» macht diese Gegensätze sichtbar. Die Stoffe zeigen die Vielfalt heutiger schweizerischer Textilproduktion: Von feinen Stöffchen für den Dessousbereich oder exklusiven Stickereien für die Haute Couture bis zu schweren Geweben für Möbelbezüge, glänzenden Zierbändern und rauen Teppichen.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin