Player laden ...

Stadt Zug | Reactivate! Art in Public Space

Vergessenes, Unentdecktes und Unscheinbares zu neuem Leben erwecken – fünf Wochen lang interagieren Künstler und Kunstkollektive in der Stadt Zug mit bestehenden Kunstwerken im öffentlichen Raum, die das Publikum dadurch mit neuen Augen betrachten kann.

Lebendiger Dialog
In der Stadt Zug gibt es rund 70 Kunstobjekte im öffentlichen Raum, die längst nicht mehr alle von den Vorbeigehenden wahrgenommen werden. Das Ausstellungs- und Vermittlungsprojekt «Reactivate! Art in Public Space» hat einen Teil dieser Werke «reaktiviert», indem es diese mittels zeitgenössischer Kunst in den Fokus der Öffentlichkeit rückt. Bestehendes und Neues treffen aufeinander, was zu einem lebendigen Dialog führt. Im Zentrum des städtischen Kunstfestivals steht die öffentliche Auseinandersetzung mit der Kunst und mit dem Stadtraum.

Verhandlungs- und Diskussionsort
«Reactivate! Art in Public Space» stützt sich auf aktuelle Diskurse in der Kunst, Kunsttheorie und Vermittlung mit dem Ziel, die Relevanz von Kunst im öffentlichen Raum zu diskutieren. Alle 15 Kunstprojekte öffnen sich experimentellen Situationen und thematisieren die Bedeutung des Stadtraumes als Verhandlungs- und Diskussionsort. Während fünf Wochen interagieren Kunstschaffende bzw. Kunstkollektive mit den bestehenden Werken in Zug und machen so auf die vielfältigen Ausdrucksformen und Möglichkeiten von Kunst im urbanen Raum aufmerksam.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin