Ausstellungen
Player laden ...

Kunsthaus Zofingen | Konkret! 4 Konzepte

Drei Künstler:innen reagieren auf die Werke des verstorbenen Zofinger Künstlers Fulvio Castiglioni

Die aktuelle Ausstellung im Kunsthaus Zofingen zeigt die verschiedenartigen Herangehensweisen in der Konkreten Kunst. Zu sehen sind Werke von Fulvio Castiglioni, Clare Goodwin, Dominik Stauch und Lukas Veraguth. Die Arbeiten Castiglionis werden zeitgenössischen Positionen gegenübergestellt, die sich ebenfalls mit dem Gebrauch von einfachen oder komplexen geometrischen Formen auseinandersetzen.

Fulvio Castiglioni (1947-2020) arbeitete an der Grenze zwischen Kunst und Grafik, respektive Kunst und Design. Castiglionis Kunst geht von Acrylarbeiten auf Holz über Zeichnungen, Druckgrafiken, Objekten und Schmuck bis hin zu Möbeln und Gebrauchsgegenständen und es wird ein «Best of» von Werken aus verschiedensten Entstehungsphasen gezeigt.

Fragestellungen der Konkreten Kunst

Die Ausstellung «Konkret! Vier Konzepte.» zeigt die verschiedenartigen Herangehensweisen in der Konkreten Kunst. Aber was ist Konkrete Kunst? Wie hat sie sich seit ihrer Entstehung in den 30er Jahren und ihrer Blüte in den 50er Jahren entwickelt? Wie gehen junge Künstler:innen der Gegenwart mit konstruktiv-konkreter Kunst um? Ausgangspunkt der Ausstellung sind Werke des verstorbenen Zofinger Künstlers Fulvio Castiglioni, der mit seinem künstlerischen und grafischen Werk prägend für die Region war. So sind zahlreiche Kunst am Bau Werke in Zofingen und Umgebung von Castiglioni gestaltet worden. Anhand seiner Arbeiten von z.T. vor 40 Jahren können schöne Vergleiche zum heutigen Umgang mit geometrischen Formen gezogen werden. Beschäftigen sich heutige Künstler:innen mit anderen Fragestellungen als frühere? Die Arbeiten Castiglionis werden zeitgenössischen Positionen gegenübergestellt, die sich ebenfalls mit dem Gebrauch von einfachen oder komplexen geometrischen Formen auseinandersetzen. Clare Goodwin (1973, Zürich), Dominik Stauch (1961, Thun) und Lukas Veraguth (1981, Bern) zeigen Werke, die in den letzten Jahren entstanden sind und gehen mit Castiglionis Kunst einen Dialog ein.

Dialoge mit Castiglioni

Die britisch-schweizerische Künstlerin Clare Goodwin arbeitet auf Papier, malt auf Leinwand und macht auch immer wieder mit grossformatigen Wandmalereien auf sich aufmerksam, die direkt im Raum entstehen. Von ihr zeigt das Kunsthaus Zofingen Keramiken mit einer sehr eigenen konkreten und unverwechselbaren Formensprache. Ihre Arbeiten bestechen durch die stimmige Farbgebung und die speziellen Formen. Mit der Ausführung in Keramik überträgt Goodwin ein altes Handwerk in zeitgenössisches Kunstschaffen mit einem unverwechselbaren Stil. Dominik Stauch ist mit einer grossen Videoprojektion im oberen Stock im Saal präsent. Im Video «Stand By (Requiem)», einem Auszug aus einer Arbeit aus dem Jahr 2020, spielt der Künstler mit Kreisen in verschiedenen Grössen und Farben und lässt sie passend zur Musik bewegen. Die sechs unterschiedlichen Farben sind jeweils einem Ton zugeteilt, so entsteht ein harmonisches Ganzes – Musik, Form und Farbe erleben eine Einheit. Die raumfüllende Projektion gibt dem altehrwürdigen Kronleuchtersaal ein komplett verändertes Ambiente und tritt in einen Dialog mit den Lichtobjekten von Lukas Veraguth. Neben diesen Werken aus farbigen Neonröhren ist der Berner Künstler Veraguth mit weiteren Lichtinstallationen im ganzen Haus präsent. Die im Erdgeschoss installierte Lichtskulptur erstrahlt in farbigem Licht und ist durch die grossen Bogenfenster einsehbar. Auch eine Videoskulptur von Dominik Stauch, wird von aussen her über die grossen Bogenfenster Passant:innen einen Einblick in die Ausstellung geben und macht Lust, die Ausstellung zu besuchen. Eine weitere ortspezifische Arbeit an einem der Rundbogenfenster im Erdgeschoss verbindet den Innen- mit dem Aussenraum. Trotz vieler Gemeinsamkeiten im Gebrauch von einfachen oder komplexen geometrischen Formen stehen die vier Positionen für sich alleine, denn sie zeigen eine komplett unterschiedliche Herangehensweise in der Materialität. Die einzelnen Kunstwerke kommunizieren miteinander, es gibt aber keine Verwechslungen in der Autorenschaft.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin