Ausstellungen
Player laden ...

Aargauer Kunsthaus | Christian Marclay

Der Sound- und Videokünstler lädt - für ihn völlig ungewohnt - zu eine Ausstellung ohne Töne ein.

Das Aargauer Kunsthaus präsentiert einen ungewohnten Christian Marclay. Der als Sound- und Videokünstler bekannte schweizerisch-amerikanische Doppelbürger zeigt viel Malerei und stumme Videoarbeiten. Die Werkgruppe «Hanging Scrolls» nimmt Elemente der japanischen Aesthetik und des Manga auf und mischt Materialien, Techniken und kulturelle Eckwerte.

Japanisches Teehaus
Für das umfangreiche tönende Rahmenprogramm hingegen liess er eine zeitgenössische Interpretation eines japanischen Teehauses aufstellen. Die von Hächler Fuhrimann Architekten in Zusammenarbeit mit dem Künstler geschaffene zeitgenössische Interpretation eines japanischen Teehauses dient innerhalb der Ausstellung gleichzeitig als Plattform und Bühne für Performances, Teezeremonien und eine Vortrags- oder Gesprächsreihe. Sie bildet so den klanglichen Kontrapunkt zur «stummen» Schau. Die Teehausgespräche finden jeweils am Donnerstag von 18.30 bis 20.00 Uhr statt.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin