Jetzt im Kino
Player laden ...

The Hill Where Lionesses Roar

Ein mutiges und kraftvolles Filmdebüt voller mitreissender Lebensenergie!

Sie sind in dem Alter, in dem die grossen Träume geträumt werden, und doch realisieren sie bald, dass ihr Umfeld ihnen diese verwehren will. Was tun, wenn man wie die drei jungen Frauen in einem von patriarchalen Strukturen dominieren kosovarischen Dorf aufwächst? Genau: Man gründet einen geheimen Bund und lehnt sich gemeinsam dagegen auf. Wird es den selbst ernannten Löwinnen gelingen laut genug zu brüllen und endlich auszubrechen?

The Hill Where Lionesses Roar | Synopsis

Für die drei besten Freundinnen Qe (Flaka Latifi), Jeta (Uratë Shabani) und Li (Era Balaj), alle noch keine zwanzig, ist ein Leben ohne einander undenkbar. Sie verbringen jede freie Minute zusammen, trinken Bier, rauchen, hängen rum, machen Lebenspläne oder sich gegenseitig die Haare. Und schlagen sich die Nächte um die Ohren. Dafür muss sich Qe regelmässig aus dem Elternhaus davonstehlen, in dem ihr Vater ein gnadenloses Regime führt. Li wird immerhin von ihrer alleinerziehenden Mutter unterstützt, während sich Jeta – die Ernsthafteste des Trios – öfter in einem leer stehenden, unfertigen Haus aufhält als im Zimmer, das sie bei ihrem «Onkel» hat. Doch die drei Freundinnen lassen sich nicht unterkriegen und bieten ihrem Umfeld die Stirn. Für sie ist ein Studium die einzige Möglichkeit, dem Wahnsinn der dörflichen Enge und der patriarchalen Strukturen zu entkommen. Als Qe, Li und Jeta wieder nicht an der Universität aufgenommen werden, gründen sie eine Gang, brüllen sich auf einem kargen Hügel die Seele aus dem Leib und brechen aus ihrem quasi vorgezeichneten Leben aus.

The Hill Where Lionesses Roar | Stimmen

«Die Filmemacherin beweist mit ihrem Filmdebüt ein gutes Auge für Details. Angefangen mit den Schauspielerinnen, die überwiegend zum ersten oder zweiten Mal vor der Kamera stehen bis zur Art und Weise, wie sich die Welt, in der sie leben, um sie herum bewegt.» – Kate Erbland, Indiewire | «‹Der Hügel, auf dem die Löwinnen brüllen› beeindruckt durch die Kulisse, die einfühlsame Darstellung der drei Mädchen in ihrer Notlage und vor allem durch die Darbietungen von Flaka Latifi als junge Frau, die von einem gerechten Zorn angetrieben wird und sich sicher ist, dass sie etwas Besseres verdient hat.» – Allan Hunter, Screendaily | «Im Banne dieser sympathischen (und perfekt besetzten) Mädchenbande bietet die Regisseurin einen sehr unterhaltsamen Film, in dem sich intime Szenen (oft vor spektakulären Naturkulissen) und rasante Action (im Auto, bei Nacht) geschickt abwechseln. Diese Mischung ergibt ein charmantes Gruppenporträt, das mit einem originellen Frauenkrimi gekreuzt wird, aber auch die Grundlage für eine nuancierte Analyse der kosovarischen Gesellschaft bildet, in der das Recht der jungen Frauen, ihre Zukunft selbst zu bestimmen, noch lange nicht gesichert ist.» – Fabien Lemercier, Cineuropa

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin