Jetzt im Kino
Player laden ...

Tausend Zeilen

Seine Geschichten waren einfach zu gut, um wahr zu sein: also tatsächlich erstunken und erlogen!

Der Fall Relotius löste 2018 einen Medienskandal aus. Nun wird er nach der Buchvorlage des Journalisten, der ihn aufdeckte, von Comedy-König Michael Bully Herbig fiktionalisiert. Ob Herbig dem «ganzen Skandal» mit seiner Verfilmung gerecht werden kann, bleibt zu hoffen. Denn die Affäre um die dreisten Journalistenlügen brachte nicht nur die blinde Überheblichkeit einer Branche zum Vorschein, sie zeugt auch von der Gier nach den bombastischen Geschichten – wird er nun selbst zu einer?

Tausend Zeilen | Synopsis

Der eine hat Erfolg, der andere hat Zweifel! Der freie Journalist Juan Romero (Elyas M’Barek) findet Ungereimtheiten in einer Titelgeschichte des preisgekrönten Reporters Lars Bogenius (Jonas Nay). Doch die Chefetage des Nachrichtenmagazins «Chronik» hält vorerst konsequent zu ihrem gefeierten Edelschreiber und versucht, Romeros Suche nach der Wahrheit zu ignorieren. Zu sehr haben die Chefs auf ihren jungen Shootingstar gesetzt, da darf es einfach keine Unregelmässigkeiten geben. Doch Romero ist nicht zu stoppen. Bei seiner Recherche geht er buchstäblich an Grenzen, bis er nichts mehr zu verlieren hat… ausser seinem Job, seinem Ruf und seiner Familie.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin