Kino | Warum Männer nicht zuhören ...

Eines ist die deutsche Komödie leider nicht: Ein ungetrübtes Paarvergnügen!

Synopsis: Der vollständige Titel des Films lautet: “Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken”. Dies ist auch derjenige der Buchvorlage von Allan und Barbara Pease. Ein Sachbuch! Darin steht, dass angeblich eine Frau rund 20 000 Wörter pro Tag spricht, und ebenfalls angeblich, reagiert der Mann darauf in der Regel mit einem aussagekräftigen “Hmmmm”. Ansonsten soll er sich meistens auf Fussball-Übertragungen konzentrieren. Somit hat auf hinterhältige Weise die Evolution der Geschlechter seit der Steinzeit dafür gesorgt, dass heute die Differenzen zwischen Mann und Frau faktisch unüberbrückbar geworden sind ….

Kritik: Die Satire von Sonnenallee-Regisseur Haussmann ist eines ganz sicher nicht: Ein ungetrübtes Paarvergnügen. Zwar ist es recht amüsant, wie die reizende Jessica Schwarz in der Rolle als Katrin Opfer von anscheinend typisch männlichen Verhaltensweisen wird, und am Ende trotzdem triumphieren kann. Ein Spass, wohl aber eher für die weiblichen Kinobesucher. Die Entwicklung der Beziehung von Katrin zu Jan (Fürmann) ist in Episoden aufgeteilt, eine echte Handlung fehlt. Etwas gar wenig Substanz für eine 103 Minuten dauernde Liebeskomödie!

7 von 10 art-tv Filmperlen

Benny Furth

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin