Player laden ...

The Kommithée fuehr Müsick | Glarus

Genauso «free» wie die Orthografie seines Namens ist beim Kommithée fuehr Müsick das Musikprogramm, das die Musiker ganzjährig, seit 28 Jahren, ins Glarnerland einsickern lassen. Ooh Yeah!

Musik Fans
Seit 1987 veranstaltet das KfM – The Kommithée fuehr Müsick Konzerte im Glarnerland. Es entstand im Umfeld des Vereins Tönende Halle, einer Selbsthilfe-Organisation von Musikern ohne Probenraum. Waren die Konzerte des KfM ursprünglich als Promotion für das Probenlokal Holenstein Glarus gedacht, so entwickelte sich daraus im Laufe der Jahre einer der regelmässigsten Veranstalter von Konzerten, insbesondere im Bereich des Jazz. Für diese Arbeit wurde das KfM 2001 mit dem Kultur-Förderpreis des Kanton Glarus ausgezeichnet. Zur Gründer-Crew mit Peter Bienz, Tom Etter, Sibyl Rezgueni, Felix Stüssi und André Maerz stiessen später Martin Stähli, Andreas Brodbeck, Andy Rohr, Otto Fischli und Christoph Steiner. Seit 2012 wird das KfM von Otto Fischli geleitet. Seit 1987 hat das KfM über 250 Konzerte veranstaltet, zuerst in der Tönenden Halle, dann im Kulturzentrum Holenstein und seit 2002 im Kunsthaus Glarus. Aktuell finden die Konzerte vor allem im Kunsthaus Glarus und in der Villa Fontana in Ennenda statt.

Ein gutes Jahr
Im Jahr 2014 sind dank dem Kommithée fuehr Müsick folgende Musiker im Kunsthaus Glarus aufgetreten: Oum – Soul of Morocco, Sarah Büchi – Flying Letters, Lisbeth Quartett, Rosie Brown Trio, Hildegard lernt fliegen, Les Malcommodes, Donat Fisch Trio und Doran Känzig Hemingway. Im exklusiven Rahmen der Villa Fontana spielten Adam Ben Ezra und Nik Bärtsch & Sha.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin