Klassik
Player laden ...

Joseph-Maurice Weder | Vom Wunderkind zum Klavierpoeten

Der gerade 30-jährige gilt als Trouvaille der klassischen Musik. Am 15. Januar 2019 spielte er in Zürich, doch seine Tournee geht weiter.

In einer Rezension des NDR wurde Weder als Poet am Klavier bezeichnet. Möglicherweise deshalb wählte er für sein Konzert an der ETH Zürich das berühmte Zitat aus Shakespears Tragödie Hamlet: «To Be or Not to Be». So poetisch wie das Zitat war auch die Musikauswahl seines Konzerts: Dubugnon, Giger, Liszt und Schumann.

Swiss Ambassador´s Award
Der 30-jährige Musiker bewegt sich längst auf internationalen Bühnen. Er konzertierte in einigen der berühmtesten Konzertsälen der Welt: Berliner Philharmonie, Musikverein Wien, Laeiszhalle Hamburg, Wigmore Hall London, Tonhalle Zürich und Wiener Konzerthaus. Zudem unternahm er mehrfache Tourneen in Südamerika (Brasilien, Argentinien, Kolumbien, Peru, Ecuador, Uruguay) und in Europa (Grossbritannien, Deutschland, Italien, Spanien, Norwegen, Schweiz). 2013 erhielt für sein Schaffen den Swiss Ambassador´s Award in London, der den Grundstein für seine internationale Karriere legte.

Biographie
Joseph-Maurice Weder bestand mit zwölf Jahren die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule Basel und wurde dort von Professor Adrian Oetiker bis 2011 (Bachelor-Diplom mit Auszeichnung) unterrichtet. Von 2011 bis 2015 studierte er bei Professor Filippo Gamba, von dem er das Konzert- sowie Solistendiplom mit Auszeichnung erhielt. Er war Meisterschüler bei Dmitri Alexeev, Piotr Anderszewski, Louis Lortie, Prof. Gérard Wyss und Prof. Homero Francesch. Als Solist gab er Konzerte mit der Südwestdeutschen Philharmonie, dem Kazakhstan Philharmonic Chamber Orchestra, Sinfonieorchester Basel, dem Chamber Orchestra of the City of Bratislava, dem Orquestra Sinfônica do Teatro Nacional de Brasília und Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie. Als versierter Kammermusiker spielte er u.a. mit Gautier Capuçon, Nelson Goerner, Kian Soltani, Marc Bouchkov und führenden Mitglieder des Danish National Symphony Orchestra und dem Tonhalle Orchester Zürich.

Lehrtätigkeit
Neben seiner Konzerttätigkeit gilt sein besonderes Interesse dem Unterrichten; seit Mitte 2017 unterrichtet er das künstlerische Hauptfach Klavier an der Neuen Kantonsschule Aarau (Gymnasium). Als Gastprofessor gab er Meisterkurse u.a. am Royal Welsh College of Music & Drama, an der Universidad EAFIT in Medellín, “Instituto de Artes da Universidade Estadual Paulista” de São Paulo und an der Universidad Nacional de Música in Lima.

«Ein wunderbarer Musiker mit unglaublicher technischer Souveränität»
Cellist Gautier Capuçon

weniger lesen

Mehr FONDATION SUISA

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin