Volk
Player laden ...

Giora Feidman in der Schweiz | König des Klezmer

Der Klarinettist begibt sich anlässlich seines 75-Jahr-Bühnenjubiläums auf die «Friendship Tour 2022»

Über Landesgrenzen, Religionen und Generationen hinweg trägt Giora Feidman seine Botschaft von Frieden und Versöhnung in die Welt hinaus. Der gebürtige Argentinier, auch bekannt als «Der König des Klezmer», verbindet in seiner Tournee mitreissenden Tango mit berührendem Klezmer – die Aufregung der Moderne trifft auf die Verbundenheit seiner Tradition. Bekanntheit erlangte Feidman unter anderem durch seinen musikalischen Beitrag zum oscarprämierten Film «Schindlers Liste».

Buchtipp
Giora Feidman, Christoph Fasel
Klang der Hoffnung
Wie unsere Seele Frieden findet. Philosophie und Vermächtnis eines grossen Künstlers und Weltbürgers. Lebenserinnerungen von Giora Feidman, Klarinettist und King of Klezmer
Verlag: Bonifatius

LESEPROBE

Beim Weltjugendtag 2005 spielte Feidman in Köln vor mehr als 800’000 Zuschauer*innen zu Ehren und in Anwesenheit von Papst Benedikt XVI. Feidman wurde zweimal mit dem deutschen Musikpreis «Echo Klassik» ausgezeichnet. Er zählt zu den bekanntesten jüdischen Musikern der Welt und hat bisher über 70 Alben veröffentlicht. Die ersten Erfolge feierte Feidman in den frühen 1970er-Jahre als Solist in New York. Mit dem Musical «Ghetto» schaffte er in Mitteleuropa den Durchbruch. Danach folgten Beiträge zu deutschen Filmen wie «Jenseits der Stille» und «Comedian Harmonists». Zu seinem 85. Geburtstag widmete ihm das ZDF die Konzert-Matinée «Happy Birthday, Giora Feidman» mit Topstars aus der Musik- und Schauspielszene wie Iris Berben, Axel Prahl, Hannes Jaenicke, Anne-Sophie Mutter, Lang Lang, Avi Avital, Tim Bendzko oder Cassandra Steen.


Beiträge zur Versöhnung von Juden und Deutschen

Der Frieden und das Zusammenbringen der Menschen als Einheit liegen dem Musiker am Herzen. Feidman möchte mit seiner Welttournee die Menschen verbinden. Dazu dient ihm die universelle Sprache der Musik: «Wenn ich mein Instrument aufnehme, trage ich eine spirituelle Botschaft von Frieden in die Welt». Als «Botschafter der Versöhnung» wurde Feidman für sein Engagement für Frieden und für seine Verdienste um die Aussöhnung zwischen Völkern geehrt. Für sein Lebenswerk zur Völkerverständigung in Europa verlieh man ihm den Internationalen Brückepreis. Ausserdem wurde er mit dem grossen Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz um die Versöhnung zwischen Deutschen und Juden ausgezeichnet. Ganz im Namen des Friedens veröffentlichte er sein neustes Album «Friendship» im Januar 2022, für das er aus dem Vatikan ein Glückwunschsschreiben erhielt.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin