Player laden ...

Das Zelt | Gershwin Piano Quartet

Acht Hände streicheln, schlagen, hämmern, wandern, rasen und fliegen über 352 Tasten, nehmen dabei Gershwins Musik auseinander und fügen sie wieder zusammen: das Gershwin Piano Quartet.

Ungewöhnliche Besetzung
Das Gershwin Piano Quartet wirft neues Licht auf die Musik von George Gershwin. Vier Pianisten an vier Flügeln spielen, arrangieren und improvisieren über einige von Gershwins beliebtesten Songs und Orchesterwerken wie «Rhapsody in Blue», «An American in Paris» und «I Got Rhythm». Die Originalversionen werden von den Quartett-Mitgliedern für die ungewöhnliche Besetzung von vier Flügeln umgearbeitet und führen so zu einem neu- und einzigartigen Konzerterlebnis. Das Gershwin Piano Quartet wurde 1996 von André Desponds gegründet und hat sein Programm mit grossem Erfolg und beeindruckender medialer Resonanz in ganz Europa, Südamerika, China sowie im Nahen Osten präsentiert.

Vielfältige Wechselwirkung
In seinem neuen Programm beschränkt sich das Piano Quartett nicht mehr nur auf Gershwins Musik, sondern setzt diese mit anderen bedeutenden Werken aus der Epoche in Beziehung, namentlich mit Igor Strawinskys «Petrushka» und Maurice Ravels «La Valse». Vier elegante, schwarze Flügel, virtuos und gefühlvoll bespielt von André Desponds, Benjamin Engeli, Mischa Cheung und Stefan Wirth, erzeugen ein Konzerterlebnis, in dem die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen der alten und der neuen Welt, zwischen Klassik und Jazz, klassischem Ballet und Broadway-Show greifbar werden. Ein abwechslungsreicher und hochvirtuoser Konzertabend.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin