Ausstellungen
Player laden ...

Singisen Forum | Freiämter Kunsthappening 2021 | Staffel 1

Unter dem Titel «Freiämter Kunsthappening» zeigt sich das aktuelle Kunstschaffen der Region im Singisenflügel des Klosters Muri.

Künstlerische Vielfalt ist der Leitsatz dieser Ausstellungsreihe, die bewusst eine Brücke zwischen einheimischem, zeitgenössischem Kunstschaffen und den regionalen Kulturinstitutionen schlägt. 52 Künstler*innen aus dem Freiamt stellen ihre eingereichten Arbeiten aus. Zusammengekommen ist Qualitätvolles und Ansprechendes für jeden Kunstgeschmack. Kuratiert wurde die Schau von Peter Fischer, Leiter und Kurator des Kaspar Wolf Museums.

Kunsthappening 2021
Muri, das sind 1000 Jahre Geschichte, aber auch eine zeitgenössische, moderne Kultur mit inspirierender Vielfalt. Der Verein Murikultur will beides hervorheben und die Bewohner*innen des Freiamtes mit alter Musik, Klassik, Jazz, bildender Kunst, Cabaret und Literatur ansprechen. Das «Kunsthappening 2021» widmet sich der bildenden Kunst und findet in altehrwürdigen Räumen des Klosters statt, im Singisenflügel, der als Kulturraum mit angeschlossener Cafeteria betrieben wird. Das Kunsthappening sieht sich auch als Solidaritätsveranstaltung mit den Kunstschaffenden im Bewusstsein um ihre Wichtigkeit für unsere Gesellschaft.

Vielfalt und Qualität
Die in grosser Vielfalt und Qualität gezeigten Werke bringen viele Themen auf. Aktuelles, Persönliches, Problematisches, Politisches und Fantasievolles. Techniken und Medien sind vielfältig und der künstlerische Ansatz individuell. In der ersten Staffel sind Werke von 19 Künstler*innen ausgestellt: Michaela Allemann-Koch, Esther Amrein, Tamara Braunwalder, Marilin Brun, Daniela Egli-Petermann, Paul Egli, Ruschy Hausmann, Andreas Hofer, Beat O. Iten, Denise Kobler, Edith Konrad, Michelle Konrad, Beatrix Motsch, Gaby Neth, Rosemary Rauber, Carl-W. Röhrig, Petra Strasser, Nelly Stutz-Jakob und Rolf Thomen.

Lebendiger Begegnungsort
Das Singisen Forum widmet sich zwei Schwerpunkten: Hier finden Wechselausstellungen zu den Themen der Murianer Museen statt. Gleichzeitig bietet es der regionalen Kunstszene eine Plattform. Damit will das Singisen Forum den aktuellen künstlerischen Ausdruck und gleichzeitig das Verständnis für diesen fördern. Die Räume sind flexibel nutzbar. So macht es gemeinsam mit dem Singisen Atelier für Kulturvermittlung den Singisen Flügel des ehemaligen Klosters Muri zu einem lebendigen Ort der Begegnung: Das Haus öffnet sich für eine vielfältige Nutzung und wird dadurch für unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen und Generationen attraktiv.

Text: Murikultur

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin