sic! Raum für Kunst Luzern | Peter Roesch

Noch bis Mitte Juni ist im Elephanthouse in Luzern die Ausstellung «smile, breathe, go slowly» des Malers, Zeichners, Plastikers und Objektkünstlers Peter Roesch zu sehen.

Bildnerische Vorstellungsräume
Das Schaffen von Peter Roesch umfasst Malerei, Zeichnung, Plastik und Objektkunst. Das zeichnerische Prinzip ist bestimmend für seine gesamte Arbeitsweise. Ungeplantes und Ereignishaftes manifestieren sich als Spuren auf dem Bildträger. Er lässt sich dabei von der Materialität der künstlerischen Mittel leiten; vom Stift, vom Pinsel, von der Leuchtkraft der Farbe. Die Materialien bleiben dabei roh belassen und zeugen von teils impulsiven, teils zaghaften und suchenden Handlungsprozessen. Dadurch entstehen eigenständige bildnerische Vorstellungsräume, die zwischen fragmentarischer Erzählung und ungegenständlicher Komposition oszillieren.

Peter Roesch, geboren 1950 in Aarau, wurde bei Josef Ebinger und an der Schule für Gestaltung Luzern als Grafiker ausgebildet. Ab 1978 hatte er zahlreiche Einzelausstellungen mit Malerei, Zeichnung, Plastik, Objektkunst in Galerien und Museen in der Schweiz und in Deutschland. 1994 stellte er den Schweizer Beitrag für die 5. Internationale Biennale in Kairo.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin