Player laden ...

Museum zu Allerheiligen | 25 Jahre Sturzenegger-Stiftung

Zum Jubiläum wird die Ernte dieser vielfältigen Sammlung erstmals in einer umfassenden Ausstellung präsentiert.

Kunstwerke für das Museum zu Allerheiligen
Seit 25 Jahren setzt sich die vom Banquiers-Ehepaar Dr. Hans und Claire Sturzenegger-Jeanfavre gegründete Stiftung mit Ankäufen von hochkarätigen Kunstwerken für das Museum zu Allerheiligen Schaffhausen ein. Die Werke der Sturzenegger-Sammlung reichen von den Alten Meistern bis zur Schweizer Gegenwartskunst. Zu den Highlights zählen Gemälde von Lukas Cranach d.Ä., Ferdinand Hodler, Otto Dix und Félix Vallotton. Rund 47 Millionen Franken flossen in den vergangenen 25 Jahren in die Museumssammlungen und das ehemalige Klostergebäude zu Allerheiligen.

Klassische Moderne, Neue Sachlichkeit, Gegenwartskunst
Die Jubiläumsausstellung setzt den Schwerpunkt auf die klassische Moderne, die Neue Sachlichkeit und die Gegenwartskunst. Mittels klassischer Hängung wird das Einzelwerk ins Licht gesetzt. Einbauten vergrössern die Präsentationsfläche erheblich; in verschiedenen Tönen gestrichene Wände steigern die Leuchtkraft der Gemälde.

Meisterwerk von Adolf Dietrich
Jüngster Zuwachs der Schaffhauser Sammlung ist das bemerkenswerte Gemüsestillleben mit Mäusen und Kaninchen des Schweizer Künstlers Adolf Dietrich (1877–1957). Es lehnt sich einerseits an einen magischen Realismus an, fügt sich aber auch in die Tradition flämischer Prunkstillleben, die das prachtvolle Arrangement aus Gemüsen, Früchten und Blumen den Schädlingen preisgegeben.

Im Dienste von Schaffhausens Museum und Stadtbibliothek
Die Sturzenegger-Stiftung wurde am 26. Februar 1987 vom Ehepaar Dr. Hans und Claire Sturzenegger-Jeanfavre gegründet. Der Stifter wuchs in Schaffhausen auf und war Gründer und langjähriger Teilhaber der heutigen Privatbank Baumann & Cie Banquiers. Die Sturzenegger-Stiftung dient in erster Linie den Belangen des Museums zu Allerheiligen sowie dem Erwerb von Handschriften für die Stadtbibliothek Schaffhausen.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin