Szene
Messearchitektur des renommierten Büros OFFICE Kersten Geers David Van Severen. | © Liste Art Fair Basel

Liste Art Fair Basel

Eine eigens für die Liste entworfene Ausstellungsarchitektur unterstützt das Konzept des lebendigen Begegnungsortes.

Das renommierte belgische Architekturbüro OFFICE wurde damit beauftragt, die Messearchitektur der Liste Art Fair Basel im Dialog mit dem existierenden Bestand an Messewänden zu entwerfen. Seit dem vergangenen Jahr ist es nun schon im Einsatz. Durch eine alles verbindende kreisförmige Standarchitektur bringt ihr Entwurf alles zusammen, wofür die Liste seit ihrem Beginn steht und schafft eine besondere Atmosphäre von Gemeinschaft.

OFFICE Kersten Geers David Van Severen wurde im Jahr 2002 von Kersten Geers und David Van Severen gegründet. Sie gelten als eines der erfolgreichsten und renommiertesten belgischen Architekturbüros und als eine der weltweit originellsten Stimmen der zeitgenössischen Architektur. OFFICE befasst sich mit allen architektonischen und städtebaulichen Entwürfen und realisiert Projekte aller Grössenordnungen, von Möbeln bis hin zu Masterplänen, sowohl in Belgien als auch international.

Ein Begegnungsort für zeitgenössisches Kunstschaffen

Die für eine Kunstmesse völlig neue Ausstellungsarchitektur, welche geprägt ist von Direktheit und Einfachheit, schafft neue Wege und Plätze für ein einmaliges Erlebnis eines Messebesuches. Die in der Kreismitte gelegene Piazza, welche an einen geborgenen öffentlichen Platz erinnert, auf dem sich Menschen treffen und austauschen, bringt Künstler:innen, Kurator:innen, Sammler:innen und die breite Öffentlichkeit zusammen. Auf der Piazza wird eine Bar von der Basler Kult Bäckerei betrieben, zudem befindet sich dort ein Magazinstand sowie das Videoprojekt «The Sky Is Getting Closer» mit ukrainischen Künstler:innen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin