Player laden ...

Kunstmuseum Thurgau | Höllensturz

Ernst Thoma, der Träger des Berliner Kulturstipendiums der Thurgauer Wirtschaft zeigt seine neusten Arbeiten in der Kartause Ittingen. Beeindruckende Installation mit Videos, Klang- und Bilderteppichen. Bis 26. August 2007

Kartause Ittingen Ernst Thoma

2006 lebte der Experimentalmusiker und Videokünstler Ernst Thoma dank eines Stipendiums der Thurgauer Wirtschaft sechs Monate in Berlin. In dieser Zeit entstand eine neue Werkgruppe mit dem Titel „Höllensturz“. Wie bei seinen früheren Arbeiten montiert der Künstler mit digitalen Bildtechniken Einzelaufnahmen zu komplexen Bildräumen. Allerdings ist sein Motiv nicht länger die Landschaft, sondern der menschliche Körper. Im grossen Ausstellungskeller finden sich Drucke und Videoprojektionen zu einer eindrücklichen Installation zusammen, in der die Themenwelt des Klosters – Schuld und Sühne – eine genuin heutige Umsetzung erfährt.

In Ernst Thomas Realisierung des Höllensturzes vereinigen sich aktuelle und kunsthistorische Vorstellungen zu einer stringenten und ergreifenden Schau. Schuld und Sühne als Hauptpfeiler einer traditionellen Religiosität erfahren eine aktuelle Umsetzung in Form einer Bilderhölle, die ihren Schrecken aus dem Internet schöpft.
Die Ausstellung wird begleitet durch die Publikation „Ernst Thoma: Höllensturz“, die durch das Berliner Kulturstipendium der Thurgauer Wirtschaft herausgegeben wurde.

Eine ergreifende Schau zu einem aktuellen Thema!

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin