Ausstellungen
Player laden ...

Kunstmuseum St.Gallen | Altmeister-Geschichten

Religiöse Szenen und niederländische Landschaften. Das Kustmuseum St. Gallen zeigt die Sammlung von Maria und Johannes Krüppel-Stärk

Grafiken, Zeichnungen und Kupferstiche so berühmter Namen wie Dürer, Rembrandt oder Bruegel präsentiert die Ausstellung Altmeister-Geschichten. Sie macht erstmals die exquisite Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich, die das Ehepaar Maria und Johannes Krüppel-Stärk über Jahrzehnte zusammengetragen und nun dem Kunstmuseum St.Gallen vermacht hat.

Schenkung Krüppel-Stärk
Das St.Galler Altmeisterwunder findet eine wunderbare Fortsetzung, namentlich dank der reichen Grafiksammlung, die den Altmeister-Bestand grundlegend erweitert. Herausragend sind die religiösen Szenen der deutschen Kupferstecher, allen voran Schongauer und Dürer. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die niederländische Landschaft: Die Entwicklung von der flämischen Gebirgsphantasie zum «realistischen» holländischen Flachlandpanorama stand im Zentrum des Sammlerinteresses.

Rembrandt Kupferstiche
Namen wie Bruegel d. Ä., van Ruisdael und Rembrandt sind mit Hauptblättern präsent und dokumentieren im Vergleich den neuen Blick auf die Wirklichkeit. Ausgesuchte holländische Zeichnungen, etwa von van de Velde und van Goyen, ergänzen perfekt die im Kunstmuseum vertretenen Werke der betreffenden Künstler und Stilrichtungen. Darüber hinaus führen Gemälde von Cuyp, van Everdingen, van Kessel und Ruysch ganz neue Aspekte in die Sammlung ein: motivische, ikonografische – und die erste Altmeisterin!

weniger lesen

Mehr Kunstmuseum St.Gallen

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin