Ausstellungen

Kunsthalle[n] Toggenburg | Alles im Kasten

Das 15. Projekt der Kunsthalle[n] Toggenburg ist eine Retrospektive der besonderen Art.

Den Rahmen des Ausstellungsprojektes «Alles im Kasten» bietet die ehemalige Pension in der Dependance des Gasthauses Freihof Germen in Nesslau. In den kleinen, identischen, leeren Zimmern ziehen schlichte Holzkästen den Blick magisch auf sich. Ist hier etwas Persönliches einstiger Gäste zurückgeblieben? Der Kasten, einziger uneinsehbarer Ort in der transparenten Umgebung einer Pension, soll Kunst(t)raum werden.

Zur Ausstellung

Im ersten und zweiten Stock der alten Pension reihen sich entlang eines langen Ganges identische kleine Zimmer, die mit hellem Täfer und Riemenböden durch eine charmante Schlichtheit bestechen. Bis auf die eingebauten einfachen Schränke in der Ecke stehen die fast klösterlich anmutenden Räume leer. In 12 Zimmern zeigt die Kunsthalle[n] Toggenburg in 12 schlichten Kästen Kunstwerke von Kunstschaffenden. Um die Breite der Kunstgenres aufzunehmen und symbolisch für die durchgeführten 14 Ausstellungen sind zusätzlich in zwei Zimmern ohne Kästen zwei Projekte aus dem Bereich der darstellenden Kunst zu sehen. So ergeben sich 14 Werke für das 15. Ausstellungsprojekt der Kunsthalle[n] Toggenburg mit dem Titel «Alles im Kasten».

Mitwirkende Künstler*innen

Gabrielle Gern (Lichtensteig), Isa Wolf (Bern), Manuela Langer (Zürich/Hemberg), Silvia Gysi (Kreuzlingen), Sonja Rüegg (Ebnat-Kappel), LAST – Nico Lazúla und Ruedi Staub (Zürich/Ganterschwil), Emanuel Strässle (Basel), Herbert Weber (St. Gallen), Jan Kaeser (St. Gallen), Oliver Zenklusen (Zürich), Othmar Eder (Stettfurt), Roland Rüegg (Wattwill) und Frank Kaufmann (Zürich), Roman Sonderegger (Buchs AG), Max Grüter (Zürich) und Yvo Grüter (Ebnat-Kappel)

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin