Ausstellungen
Player laden ...

KEINRAUM | Look, it sprouts!

Es spriesst im kleinsten Kunstraum in der Stadt Luzern.

arttv.ch stellt die jungen Kuratorinnen der Luzerner Ausstellungsplattform KEINRAUM und ihr Jahresprogramm mit dem Titel «Look, it sprouts! – «the ground responds next with an upward signal of it’s own» vor. Das übergreifende Jahresthema lässt die fünf künstlerische Positionen, die in der Ausstellungsvitrine aktuell gezeigt werden, in einen zeitlich versetzten Dialog treten. Zusätzlich bereichern die «Cake Sessions» das Programm, eine kunstmarkt- und institutionskritische Veranstaltungsreihe.

Look, it sprouts! – «the ground responds next with an upward signal of it’s own»
Jahresprogramm

Melanie Menzi
18.Februar bis 08. April

Alexandra Baumgartner
15. April bis 17. Juni

Ishita Chakraborty
24. Juni bis 19. August

Lara Caluori
26. August bis 04. November

Lourenço Soares
11. November bis 27. Januar 2022

Im Zeichen der Leerstellen und Interaktionen
Der KEINRAUM befasst sich 2021 mit Zweigliedrigkeiten, sogenannten Dichotomien, und eröffnet dabei Spannungsfelder zwischen Menschen und Nicht-Menschen, Natur und Kultur. Auf ihre jeweilige Weise bewegen sich die Künstler*innen in ihrem künstlerischen Schaffen auf dieser imaginären Flugbahn. Mal spielerisch assoziativ, mal analytisch, mal theoretisch oder poetisch erforschen die Positionen mögliche neue Konzepte. Sie werfen aufmerksame, teils kritische Blicke auf ihre Umgebung und deren ökologische, soziale und politische Beziehung zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Akteur*innen und thematisieren deren Leerstellen, Wechselwirkungen und Interaktionen.

Die Ausstellungsplattform
Mitten in Luzern gründeten Milena Bonderer und Mirjam Steffen 2016 den KEINRAUM. Es ist eine kleine Vitrine an der Aussenfassade des Luzerner Neubads, die von ihnen zur Ausstellungsplattform erkoren wurde. Das Format hat seither zahlreiche Kunstschaffende vor die spannende Herausforderung gestellt, einen so begrenzten und doch exponierten Ort mit einer Einzelausstellung zu bespielen. Seit Februar 2021 haben die Gründerinnen das Projekt an Stefanie Janssen, Gianna Rovere und Isabelle Weber übergeben. Als Kollektiv werden die drei engagierten Kuratorinnen die Ausstellungstätigkeiten fortsetzen.

Die Kuratorinnen
Stefanie Janssen, Isabelle Weber und Gianna Rovere haben an der Hochschule der Künste Bern studiert und sind seit dem Abschluss in unterschiedlichen Feldern tätig: Stefanie unterrichtet an der SfGZ und verfolgt eine eigene künstlerische Praxis unter dem Label Institut für Unsicherheit (IfU), Gianna studiert Kulturpublizistik an der ZHdK und ist als freie Schreiberin und Kuratorin tätig, während Isabelle derzeit am Dutch Art Institut studiert und in ihrer künstlerischen Praxis skulptural, installativ und mit Video arbeitet.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin