Ausstellungen
Player laden ...

Galerie Vitrine Luzern | Ernesto Rodriguéz Gonzàles

Der Kubaner Ernesto Rodriguéz Gonzàlez vermischt in seinen Bildern alte und neue Heilsbringer. Und regt damit zum Nachdenken an.

Unter dem Titel «Jede Zukunft wird alt» zeigt der kubanische Künstler Ernesto Rodriguéz Gonzàlez seine im Dezember in der Schweiz entstandenen Werke. Die Ikonenmalerei stellt für ihn einen Versuch dar, «die Realität zu zeigen» und darüber nachzudenken, «ob wir uns und die Welt zum Besseren verändert haben». Schauplatz der Ausstellung ist die Luzerner Galerie Vitrine, deren Leiterin Evelyne Walker immer wieder mit aussergewöhnlichen Kunstprojekten jenseits der Norm auffällt.

«Ich bin religiös und hatte schon immer grossen Respekt vor der klassischen Ikonenmalerei. Sie ist die reinste Stufe der Kunst. Deshalb versuche ich ihren Charakteren, ihren Techniken und Materialien so weit wie möglich treu zu bleiben. Ich bin mir bewusst, dass meine Werke zu Fehlinterpretationen verleiten können, aber das Wesen meiner Arbeit besteht im Versuch, die Realität zu zeigen und uns zum Nachdenken anzuregen; zum Beispiel über die Frage, ob wir uns und die Welt zum Besseren verändert haben. Ich habe diese Ausstellung hier in der Schweiz über die Weihnachtszeit vorbereitet. Es war eine mystische Erfahrung. Sie hat meinen Umgang mit den Ausgangsmaterialien, mit dem Holz, dem Gold und den Pigmenten verändert. […] Luzern hat mir eine Energie übertragen, deren Natur ich mir noch nicht erklären kann.» – Ernesto Rodriguéz Gonzàles

Die Galeristin
Geleitet wird die Galerie Vitrine von Evelyne Walker. Überregionale Berühmtheit erlangte sie mit ihrem Projekt «Von Insel zu Insel», das 23 mehrheitlich Innerschweizer Künstler*innen die Gelegenheit bot, in Kuba auszustellen. Das Projekt stand für den Kulturaustausch zwischen zwei Ländern, die sich in vielerlei Hinsicht als Inseln verstehen. Beide Länder ringen im Schatten eines politisch und wirtschaftlich grossen Nachbarn ‒ der USA und der EU ‒ um eine eigene Identität. Die Werke, ergänzt mit künstlerischen Positionen kubanischer Kunstschaffenden, wurden anschliessend auch in Luzern gezeigt (siehe arttv Beiträge).

Malereisymposium Schloss Gleina
Evelyne Walker wird auch die Innerschweizer Künstler*innen, die im Sommer in Sachsen-Anhalt am «Malereisymposium Schloss Gleina» teilnehmen werden, bestimmen. Im Juli 2020 findet ein künstlerischer und soziokultureller Austausch zwischen Maler*innen der Zentralschweiz, dem Artpark Schweiz und der Leipziger Kunstszene statt. Austragungsort ist das Schloss Gleina in Sachsen-Anhalt. Die beteiligten Künstler*innen gestalten während 10 Tagen im Schlosspark grossformatige Leinwände. Ihre Werke werden anschliessend im Schloss ausgestellt. Im «Festivalpavillon» des Künstlers Daniel Theiler findet ein Rahmenprogramm statt. arttv.ch ist Medienpartner. arttv.ch ist Medienpartner des ambitionierten Projektes.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin