Player laden ...

Eidg. Designpreise | Ausstellung

Das Museum für Gestaltung Zürich zeigt in einer sorgfältig präsentierten Ausstellung die diesjährigen Gewinner des Eidgenössischen Wettbewerbs für Design.

Das Bundesamt für Kultur BAK würdigt mit den Eidgenössischen Designpreisen einerseits vielversprechende Newcomer und zeichnet andererseits international bekannte Designer mit dem «Grand Prix Design» aus. In Zusammenarbeit mit dem BAK zeigt das Museum für Gestaltung Zürich sowohl die prämierten Objekte der Jungdesignerinnen und –designer als auch Werke der renommierten Designerinnen und Designer in einer gemeinsamen Ausstellung. Für die Szenografie zeichnet Nicolas Le Moigne aus Lausanne verantwortlich. Als visuelles Leitmotiv wählte er Spansets, die er als Raumtrenner und System der Wegleitung einsetzt, die er aber auch nutzt um zum Beispiel Objektvitrinen an Säulen zu befestigen.

Preisträger Eidgenössische Designpreise:
Céline Buehrer / Claudia Caviezel / Armando Forlin / Ikou Tschüss: Carmen D’Apollonio, Guya Marini / Dominic Knecht / Sara Vidas / Laurent Benner, Bonbon: Valeria Bonin, Diego Bontognali / Valentin Brustaux / Vincent Devaud / Erol Gemma, Nazareno Crea / Michael Kryenbühl, Ivan Weiss / Bruno Margreth / Rollo Press: Urs Lehni / Aurèle Sach / Jeremy Schorderet / Lukas Zimmermann / David Favrod / Yann Gross / Melanie Hofmann / Cyril Porchet / Luca Zanetti / Big Game: Grégoire Jeanmonod, Elric Petit, Augustin Scott de Martinville / Thomas Kral / Andreas Saxer / Moritz Schmid / Monika Strasser / Zimmermann & de Perrot: Dimitri de Perrot, Martin Zimmermann

Preisträger Grand Prix Design:
Susi & Ueli Berger / Jean-Luc Godard / Sonnhild Kestler / Otto Künzli

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin