Bahnhof Aarau | Roman Signers «Durchzug»

Die durchfahrenden Züge setzen Roman Signers Kunst im Bahnhof Aarau in Bewegung: Es handelt sich bei der Installation um vier an der Decke aufgehängte Ventilatoren. Das Kunstwerk heisst treffend «Durchzug».

Ironische Anspielung
Die vier Ventilatoren-Paare in der langen Bahnhofhalle sind so gesteuert, dass sie sich bei der Durchfahrt von Zügen öffnen und schliessen. Das Signal der draussen an den Perrons vorbeibrausenden Zügen gibt in Echtzeit den Impuls an die Ventilatoren weiter, die dann leise zu brummen beginnen. Die Steuerung der Ventilatoren ist auf die Durchsage «Achtung Zugsdurchfahrt» abgestimmt. Die Installation versteht sich auch als Wortspiel und ironische Anspielung, da der Aargau manchmal auch als «Durchfahrtskanton» bezeichnet wird. Und es ist tatsächlich so – im Bahnhof Aarau brausen etliche Züge einfach nur durch.

Ganz schön kompliziert
Die technische Umsetzung des Projektes war anspruchsvoll und gestaltete sich komplizierter, als es den Anschein macht. Ja, es sei eine richtiggehende Herausforderung gewesen, teilte die kantonale Kommission Kunst im öffentlichen Raum mit. Von der ersten Idee bis zur Umsetzung des Projektes «Durchzug» dauerte es sechs Jahre. Die Kosten betragen 130’000 Franken.

Roman Signer (*1938 in Appenzell) ist ein international anerkannter Schweizer Aktions- und Konzeptkünstler sowie Bildhauer, Zeichner und Filmer. Er lebt und arbeitet in St.Gallen.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin