Szene

Schweizer Filmpreis 2020 | Die Nominierten

Am 23. Januar 2020 werden die Anwärter*innen auf den 23. Schweizer Filmpreis bekanntgegeben. Alle Filme können in Zürich und Genf angeschaut werden.

Die Nacht der Nominationen findet neu am zweiten Tag der Solothurner Filmtage statt. Sie bildet den Auftakt zur Preisverleihung, die am 27. März 2020 in Zürich im Beisein von Bundesrat Alain Berset durchgeführt wird. Für die Nominierten sowie für den Ehrenpreis und den Spezialpreis der Akademie steht ein Preisgeld von insgesamt 427‘500 Franken zur Verfügung. Vom 23. bis 29. März 2020 werden alle nominierten Filme in Zürich und Genf im Kino gezeigt.

Die Auszeichnung umfasst elf Kategorien: Je fünf Filme werden nominiert für «Bester Spielfilm» und «Bester Dokumentarfilm». In den Kategorien «Bester Animationsfilm», «Bester Abschlussfilm», «Bestes Drehbuch», «Beste Darstellerin», «Bester Darsteller», «Beste Nebendarstellerin / Bester Nebendarsteller», «Beste Filmmusik», «Beste Kamera» sowie «Beste Montage» werden je drei Filme oder Leistungen nominiert. In der Kategorie «Bester Kurzfilm» war die Anzahl Filme, die 2019 die Zulassungskriterien erfüllten, sehr niedrig. Aus diesem Grund erfolgt in dieser Kategorie für den Filmpreis 2020 keine Nomination.

Nacht der Nominationen im Landhaus
Am Donnerstag, 23. Januar 2020 erfahren die Gäste aus der Schweizer Filmbranche im Landhaus, wer für den 23. Schweizer Filmpreis nominiert wurde. Auf Initiative des Bundesamtes für Kultur wurde die Nacht der Nominationen neu auf den Beginn der Solothurner Filmtage gelegt: Die Nominierten für den Schweizer Filmpreis werden am zweiten Tag der Solothurner Filmtage angekündigt. Auf diese Weise erhält das breite Publikum die Möglichkeit, während des Festivals die nominierten Filme auf der grossen Leinwand zu sehen.

Die Preisverleihung
Die 23. Verleihung des Schweizer Filmpreises findet am Freitag 27. März 2020 in der Halle 622 in Zürich Oerlikon in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset statt. Die Ehrung des einheimischen Filmschaffens wird vom Bundesamt für Kultur mit den Partnerinnen SRG SSR und Association «Quartz» Genève Zürich realisiert und in Zusammenarbeit mit Swiss Films, der Schweizer Filmakademie und den Solothurner Filmtagen organisiert. Seit 2012 wird die offizielle Ehrung des Schweizer Filmschaffens vom Bund ausgerichtet.

Wahlprozedere für Schweizer Filmpreis
Das Eidgenössische Departement des Innern wählt eine fünfköpfige Kommission aus den Mitgliedern der Schweizer Filmakademie. Diese spricht die Nominationen basierend auf den Empfehlungen von rund 450 Mitgliedern der Akademie aus. Im Februar 2020 bestimmen die stimmberechtigten Mitglieder der Schweizer Filmakademie aus den Finalisten die Gewinnerinnen und Gewinner des Schweizer Filmpreises 2020.

weniger lesen

Mehr Schweizer Filmpreis

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin