Jetzt im Kino
La dérive des continents (au sud) | Lionel Baier

La Dérive des continents (au sud)

Lionel Baiers politische Komödie über eine Mutter, ihren Sohn und Europa.

Es ist eine Wiederbegegnung mit Sprengkraft. Während Nathalie ihrem Job nachgeht und das Aufeinandertreffen von Europas Spitzenpolitiker:innen mit Migrant:innen plant, taucht plötzlich ihr dem Aktivismus verschriebenen Sohn auf, zu dem Nathalie den Kontakt verloren hat. Lionel Baier inszeniert eine dysfunktionale Mutter-Sohn-Beziehung, die sich auch auf die von Krisen gebeutelte europäische Familie übertragen lässt. Doch kann die Lösung, die er findet, überzeugen?

La Dérive des continents (au sud) | Synopsis

Nathalie Adler ist im Auftrag der Europäischen Union in Sizilien unterwegs. Sie ist unter anderem damit beauftragt, den nächsten Staatsbesuch von Macron und Merkel in einem Flüchtlingslager zu organisieren. Ein PR-Event mit hohem Symbolwert, um zu zeigen, dass alles unter Kontrolle ist. Aber wer glaubt angesichts der zahllosen Krisen noch an die EU-Familie? Bestimmt nicht Albert, Nathalies Sohn, ein engagierter NGO-Aktivist, der unangekündigt auftaucht, obwohl er seit Jahren den Kontakt zu ihr abgebrochen hat.

La Dérive des continents (au sud) | Stimmen

«Der Film ‹La Dérive des continents (au sud)› mit seinen viel reisenden Protagonist:innen schreitet mit ziemlich hektischen Tempo voran und bewegt sich energisch am Rande der Komödie (sogar mit einigen
burlesken Spitzen).» – Fabien Lemercier, Cineuropa | «Der angenehm unterhaltsame Film ‹La Dérive des continents (au sud)› hat eine lebhafte Handlung, die einfache Lösungen für komplexe Probleme findet und sich ins Sentimentale steigert, wenn das Verständnis zwischen Nathalie und Albert sich entwickelt. Ein wenig mehr Biss wäre willkommen gewesen.» – Allan Hunter, Screen Daily

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin