Player laden ...

Filmpreis | Cadrage 2012

Die Städte Zürich und Winterthur sowie die Zürcher Filmstiftung verliehen ihre Filmpreise. Die Veranstaltung im Theater Winterthur war nur für geladene Gäste. art-tv.ch hat aber die Feier aufgezeichnet und zusammengeschnitten. So bleibt keiner vor der Tür!

Filme mit künstlerischem Anspruch
Mit der Vergabe 2012 der Filmpreise würdigte Zürich mit einer Gesamtpreissumme von 100’000 Franken besondere Leistungen im Bereich des professionellen Film- und Videoschaffens mit künstlerischem Anspruch. Je 30’000 Franken gingen an die Filme: «Virgin Tales» von Mirjam von Arx, «L’enfant d’en haut» von Ursula Meier und «More Than Honey» von Markus Imhoof. 10’000 Franken gingen an «Baggern» von Corina Schwingruber. Die Stadt Zürich zeichnete die Filme auf Antrag der Filmkommission aus.
Stadtpräsidentin Corine Mauch übergab die Filmpreise im Rahmen der «Cadrage 2012».

Succès-Gelder, Kurzfilmpreis und Verabschiedung
Mit Succès-Geldern ausgezeichnet wurden «Hoselupf» von This Lüscher, «La Petite Chambre» von Stéphanie Chuat & Véronique Reymond, «Der Verdingbub» von Markus Imboden sowie «Liebling lass uns scheiden» von Jürg Ebe. Den Kurzfilmpreis der Stadt Winterthur bekam Rolando Colla für «Einspruch VI». Ein besonders emotionaler Moment der Veranstaltung war die Verabschiedung von Andres Brütsch durch den ehemaligen Zürcher Stadtpräsidenten Elmar Ledergerber. Brütsch war langjähriger Präsident des Vereins “Zürich für den Film”. In dieser Funktion war er massgeblich für die Errichtung der “Zürcher Filmstiftung” verantwortlich.

weniger lesen

Sehen Sie auch

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin