Player laden ...

Luzerner Theater | Schwingt freudig...

...euch empor. Die Salle Modulable ist der Tod für das Luzerner Theater! Oder doch eine einmalige Chance? Das Schauspielensemble diskutiert es auf seine eigene humorvolle und sehenswerte Weise.

Die Luzerner Kulturlandschaft ist in Bewegung geraten – und mit ihr die Diskussion über die Wertigkeit von Kunst und Theater. Die Debatte kreist um die Zukunft des Theaterortes Luzern, Schauplatz der Gespräche ist die politische Bühne. Vor allem dort wird diskutiert, wie bezahlbar, wie frei, wie modulabel und wie notwendig Theater ist und in Zukunft sein sollte.

Zum Spielzeitbeginn unterzieht die Schauspielsparte des Luzerner Theaters das Haus an der Reuss einem Praxistest – mit dem Ziel, das Gebäude und die eigenen Zukunftskompetenzen vorbehaltlos auf den Prüfstand zu stellen. Wir wollen optimieren, bessere Kulturschaffende und bessere Kulturkonsumenten werden. Der Sprache der Politik stellen wir die Glücksversprechen des Theaters entgegen: Shakespeare statt SWOT-Analyse, Schiller statt Standortfaktor, Lessing als Liquiditätsplan. Das Ensemble tanzt Marx, spricht Freud, singt Bach und geht der Frage nach, was Theater in Zeiten wie diesen leisten kann. «Schwingt freudig euch empor …» ist eine Probe aufs Ensemble, ein theatrales Kompetenztraining in Sachen Zukunft, ein Abend, der Sie (wenn der Versuch gelingt) produktiver, motivierter, selbstbewusster, kreativer, mitfühlender, sozialer, emotionaler, kommunikativer, intuitiver, flexibler, reicher und glücklicher machen wird.

Das Luzerner Theater zeigt die Produktion «Schwingt freudig euch empor …» als musikalischen Gastgeberabend der Sparte Schauspiel. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 21.00 Uhr. Vor und nach jeder Aufführung freuen sich die Spartenleitung und das Ensemble auf die Begegnung mit Ihnen im Theaterfoyer.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin