Hochkultur trifft Breakdance | «Flying Bach» in Zürich

Nach vier ausverkauften Shows im KKL Luzern kommt Flying Bach ins Maag Areal nach Zürich. Ein Spezialtribünenbau verwandelt die grosse Industriehalle in einen amphitheaterartigen Kessel.

270-Grad-Tribüne
Mit ihrer aufsehenerregenden und innovativen Übersetzung von Bachs «Wohltemperiertem Klavier» sprengen die vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps und Opern-Regisseur Christoph Hagel die Grenzen zwischen Hoch- und Jugendkultur. Ab Dienstag, 27. Mai 2014, kehrt Red Bull Flying Bach dorthin zurück, wo in der Schweiz alles begann: In den Zürcher Kreis 5. 2011 feierte die Show im Schiffbau eine fulminante Schweizer Premiere. 2012 gastierte Red Bull Flying Bach in der altehrwürdigen Opéra Lausanne und somit erstmals im französischsprachigen Raum. Für das nun fünfte Schweizer Gastspiel wird auf eine vergleichbare Infrastruktur wie damals im Schiffbau gesetzt: In der leeren Industriehalle auf dem Maag Areal wird eigens für die Show eine 270-Grad-Tribüne aufgebaut.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin