Player laden ...

Circus Monti | Rhythmus, Tanz, Akrobatik

Auch diese Jahr begeistert Circus Monti mit einem hinreissenden Programm - Rhythmus, Tanz und Akrobatik bilden den roten Faden des 26. Monti-Programms.

16 Artistinnen und Artisten bringen das ganze Chapiteau zum Erklingen, Vibrieren und Pulsieren. Rhythmus, Tanz und akrobatische Höhepunkte verschmelzen zu einem Genuss für alle Sinne. Die Manege ist eine Bühne für die Artistik, die Zeltkuppel ein Ort fürs Fliegen, und die Musiker legen einen funkelnden Klangteppich, auf welchem das Spektakel springend, jonglierend, schwebend und tanzend zu einem schillernden Gesamtkunstwerk verwoben wird.
Circus Monti geht wiederum neue Wege und setzt nicht ausschliesslich auf klassische Circuskunst. Vielmehr verbinden sieben Gruppendarbietungen mit den Schwerpunkten Rhythmus und Tanz die einzelnen Darbietungen der Artistinnen und Artisten zu einem harmonischen Ganzen. Sei es klatschend oder steppend, mit Schlaghölzern, Gongs, Trommeln oder Pauken; mit mitreissenden Tänzen oder spielerischen Choreographien. Die Artistentruppe besticht durch ihre Vielseitigkeit und versprüht mit Schalk und Heiterkeit ansteckende Lebensfreude.
Die Choreographin Corinna Vitale und der Musiker Oliviero Giovannoni – beide Dozenten an der renommierten Scuola Teatro Dimitri – zeichnen für Konzept und Regie von Monti 2010 verantwortlich. Ihnen ist es gelungen, aus den einzelnen Artistinnen und Artisten ein Ensemble zu formen. “In der Vielseitigkeit der Artistinnen und Artisten entdeckten wir Welten, die Träume und versteckte Wünsche Wirklichkeit werden liessen und diese zu einem packenden Feuerwerk entfacht haben“, umschreibt Corinna Vitale die über zweimonatige Kreationsphase.
Die von Oliviero Giovannoni eigens für dieses Programm komponierte Musik ist ein weiteres, sehr wichtiges Mosaiksteinchen. Das siebenköpfige Circusorchester weiss diese virtuos umzusetzen. An den einen Stellen werden die Musiker von der Artistentruppe mit zusätzlichen Instrumenten unterstützt; an anderen vereint sich das ganze Ensemble beim Trommeln.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin