Player laden ...

Tonhalle ZH | Camerata Zürich

Das 1957 vom Dirigenten Räto Tschupp gegründete Kammerorchester Camerata Zürich wird seit August 2002 vom Schweizer Dirigenten Marc Kissóczy geleitet.

Die Camerata Zürich ist ein Kammerorchester mit einer Stammbesetzung von Streichern und Dirigent. Bläser, Schlagzeuger und weitere Instrumentalisten werden je nach Programm beigezogen.

In der Stadt Zürich gibt die Camerata pro Saison vier Konzerte im Kleinen Saal der Tonhalle an Samstagnachmittagen, die sie jeweils am darauf folgenden Sonntag als Matinée im Radiostudio Zürich wiederholt. Damit erreicht man eine Verteilung der Kosten für die Proben auf jeweils zwei Aufführungen, welche auch zwei verschiedene Publikumskreise anzusprechen vermögen. Die beliebten Sonntagmorgenkonzerte im Radiostudio bieten vor allem der Quartierbevölkerung, Familien und älteren Musikliebhaberinnen und -liebhabern die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Konzerte in nächster Umgebung zu besuchen. Anstelle eines fünften, doppelt geführten Konzerts veranstaltet die Camerata seit der Saison 2002/2003 je ein Extrakonzert im Juni an einem Samstagabend in der Tonhalle sowie ein Kinderkonzert an einem Sonntagvormittag im Radiostudio.

Die Camerata Zürich erfüllt eine wichtige Funktion in der Vermittlung neuer Musik, in der Förderung von Schweizer Komponistinnen und Komponisten sowie von vorwiegend jungen Solistinnen und Solisten, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin