Player laden ...

Historisches Museum Basel | Haute Couture in Basel

Kleider und Mäntel, Modezeichnungen und Accessoires – gefertigt vom Basler Couturier und zeitlebens schillernden Paradiesvogel Fred Spillmann. Die kleine Ausstellung gibt Einblick in das Schaffen des bedeutendsten Modeschöpfers von Basel im 20. Jahrhundert.

Zum 100. Geburtstag des Basler Couturiers
Am 8. März 2015 wäre der Basler Modeschöpfer Fred Spillmann hundert Jahre alt geworden. Das ist für das HMB ein willkommener Anlass, mit einer speziellen Präsentation an einen der bedeutendsten Couturiers der Schweiz zu erinnern.
Fred Spillmann hat fünfzig Jahre lang das modische Leben in Basel geprägt, von der Eröffnung seines Ateliers am Rheinsprung im Jahre 1937 bis zu seinem Tod 1986. In hundert Modeschauen zeigte er sein breites Spektrum: von fantasievollen Abendkleidern für aussergewöhnliche Anlässe über elegante Cocktailkleider bis hin zu klassischen Tageskleidern.

Viel Handarbeit
Allen Phasen seiner Schaffenszeit ist gemeinsam, dass seine Kleider mit einem immensen Anteil an Handarbeit und mit kostbaren oder ausgefallenen Materialien erarbeitet wurden: Haute Couture in Basel. Zeitweise beschäftigte Fred Spillmann über zwanzig Angestellte, die für die Umsetzung seiner Entwürfe sorgten. Seine Modeschauen waren Stadtgespräch, und Fred Spillmann selbst war ein schillernder Paradiesvogel im bürgerlich geprägten Basel. Die ausgestellten Objekte stammen aus dem Bestand des Historischen Museums Basel. Ausgewählt wurden zwanzig Kleider und Mäntel; Modezeichnungen und Accessoires vervollständigen den Blick auf das vielseitige Werk dieses Basler Modeschöpfers.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin