Player laden ...

Das Boudoir des Unsichtbaren | Appenzell

Muda Mathis und Sus Zwick zeigen in der Ziegelhütte Appenzell eine geheimnisvolle Installation zum Eintauchen. Ein Kunsterlebnis zwischen Verwunderung und komödiantischem Schrecken!

Den Ofen in der Appenzeller Kunsthalle Ziegelhütte nutzen die beiden Künstlerinnen, Muda Mathis und Sus Zwick, als fantastischen Raum. Das Gangsystem des Brennofens erinnert an ein Labyrinth. Für «Das Boudoir des Unsichtbaren» verdunkeln sie die Anlage und legen den verzweigten Ort in geheimnisvolles Rotlicht. Mit Stirnlampen ausgestattet, tauchen die Besucherinnen und Besucher als Forschende ein in das Höhlensystem von Glut und Hitze, einer verwirrenden Mischung aus Mystik, Historie und Frivolität. Die Eisversion des Appenzeller Wappentiers sorgt an der Schnittstelle von Anfang und Ende für einen Moment der Verwunderung, gewürzt mit komödiantischem Schrecken.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin